RHC Dornbirn mit historischem Sieg

Sport / 19.01.2020 • 23:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dornbirns Rollhockeyspieler jubeln über den Sieg gegen Lyon und den Aufstieg ins Europacup-Viertelfinale. LERCH

Der RHC Dornbirn setzt sich im Europacup gegen Lyon durch und steht erstmals in der Vereinsgeschichte im Viertelfinale. Wolfurt ist ausgeschieden.

Markus Krautberger

Dornbirn/Wolfurt Dornbirn feiert mit dem erstmaligen Aufstieg ins WS Europa Cup-Viertelfinale Clubgeschichte. Nach dem 4:3 Auswärtssieg beim RHC Lyon (Fra)konnten die Messestädter auch zuhause vor vollem Haus einen beachtlichen 5:3 Erfolg einfahren. Die Partie war wie erwartet über die gesamte Spielzeit kampfbetont und ausgeglichen. Eine 2:0-Pausenführung der Heimischen konnten die Gäste in Halbzeit zwei noch augleichen. Doch dann schlug der RHC dreimal in Folge zu und legte die Partie auf Eis. Lyon kam zwar noch zum Anschlusstreffer, zu mehr reichte es aber nicht mehr. Die rund 400 Fans in der Halle feierten den Sieg und den histroischen Aufstieg. Dornbirn trifft nun in der nächsten Runde auf das italienische Starensemble von Trissino.

Die Zuschauer in Dornbirn sahen ein rassiges Spiel zwischen Dornbirn <span class="copyright">Lerch</span>und Lyon.
Die Zuschauer in Dornbirn sahen ein rassiges Spiel zwischen Dornbirn Lerchund Lyon.

Wolfurt kämpfte, scheiterte aber klar

Vorarlbergs zweiter Vertreter im Europacup, der RHC Wolfurt, musste sich CP Voltrega nach dem 1:6 auswärts auch zuhause klar geschlagen geben und verlor mit 2:7. Dabei hielten die Spieler rund um Daniel Zehrer vor allem im ersten Durchgang toll mit und konnten das Match mit einem 1:1 zur Pause offen halten. Doch der zweite Durchgang gehörte klar den Gästen.