Für die VEU und den EHC geht es um einen Finalplatz

Sport / 21.01.2020 • 20:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dylan Stanley und seine VEU-Kollegen bekommen ist im Halbfinal-Heimspiel morgen mit den Salzburg Juniors zu tun. Stiplovsek
Dylan Stanley und seine VEU-Kollegen bekommen ist im Halbfinal-Heimspiel morgen mit den Salzburg Juniors zu tun. Stiplovsek

Feldkirch Pause in der Alps Hockey League, Hochbetrieb aber für die VEU Feldkirch und den EHC Lustenau. Die beiden Ländle-Klubs sind im Halbfinale der österreichischen Meisterschaft am Donnerstag und Samstag gefordert. Die VEU hat gegen die Juniors aus Salzburg morgen Heimrecht in der Vorarlberghalle, muss am Samstag dann in der Mozartstadt zum Retourspiel antreten. Der EHC geht zuerst auswärts in Klagenfurt zu Werke und ist dann am Samstag in der Rheinhalle Gastgeber gegen das KAC-Farmteam in der zweiten Partie.

Gespielt wird nach dem Modus in der Champions Hockey League. Gesamtergebnis nach beiden Aufeinandertreffen ist maßgebend. Im Hinspiel ist auch ein Remis möglich, erst im Rückspiel gibt es bei unentschiedenem Stand eine zehnminütige „Sudden-death“-Verlängerung mit drei gegen drei Spielern, bleibt es beim Resultat gibt es danach ein Penaltyschießen. VN-KO

Eishockey

Österreichische Meisterschaft Halbfinale

Am Donnerstag spielen

VEU Feldkirch – Juniors Salzburg 19.30 Uhr

SR Durchner, Schauer, Martin, Rinker

KAC 2 – EHC Lustenau 19.00 Uhr

SR Kummer, Podlesnik, Puff, Schweighofer

Am Samstag spielen

EHC Lustenau – KAC 2 19.30 Uhr

SR Holzer, Ruetz, Kainberger, Wimmler

Juniors Salzburg – VEU Feldkirch 19.15 Uhr

SR Lehner, Widmann, Holzer, Riecken