Bader nominierte zehn WM-Teilnehmer für Österreich-Cup

Sport / 23.01.2020 • 22:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wien Mit dem einzigen Heimturnier des Jahres startet Österreichs Eishockey-Nationalteam am 7. und 8. Februar ins Jahr 2020. Teamchef Roger Bader nominierte einen 25-Mann-Kader für den Österreich Cup in Klagenfurt. Zehn Teilnehmer der WM 2019 und 13 U24-Spieler sind für die Partien gegen Norwegen (7.) und Dänemark oder Frankreich (8.) dabei.

„Wir haben innerhalb der Mannschaft eine gute Mischung gefunden. Junge Spieler erhalten in Klagenfurt die Chance, sich für einen WM-Platz zu empfehlen. Vor der intensiven WM-Vorbereitung im April ist es für viele Spieler die letzte Möglichkeit, bei uns Trainern einen Eindruck zu hinterlassen“, sagte Bader, der mit Alexander Schmidt vom erfolgreichen U20-Team auch einen Debütanten einberufen hat.

Im Rahmen des Viernationenturniers organisiert der ÖEHV erstmals einen Spezialkurs für angehende Torhütertrainer und -trainerinnen. Unter der sportlichen Leitung der ehemaligen Torhüter Reinhard Divis, Bernd Brückler, Jürgen Penker und Markus Kerschbaumer werden 25 Teilnehmer im ersten von drei aufbauenden Modulen Grundlagen zum Torhütertraining erarbeiten.