Pinkelnigs Jagd geht weiter

Sport / 23.01.2020 • 19:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eva Pinkelnig geht mit viel Selbstvertrauen in die Springen in Rasnov (ROU).apa
Eva Pinkelnig geht mit viel Selbstvertrauen in die Springen in Rasnov (ROU).apa

Rasnov/Zakopane Österreichs Skispringerinnen schlagen nach den erfolgreichen Wochen in Japan ihre Zelte nun in Rasnov für den nächsten Weltcup-Event auf. Heute geht es in die Quali (13 Uhr), Samstag (13 Uhr) und Sonntag (13 Uhr) folgen die Bewerbe. Dabei soll in Rumänien vor allem die Jagd von Eva Pinkelnig auf die Gesamtführende Maren Lundby weitergehen. Aktuell liegt die für den WSV Tschagguns springende Dornbirnerin nur einen Punkt hinter der Norwegerin. Zudem will das Damenteam die Serie von sechs Siegen prolongieren. Nicht mit im Flieger gen Osten die erst 18-jährige Senkrechtstarterin Sara Kramer, die wegen körperlichen Problemen zuhause bleibt. Das Herrenteam rund um Stefan Kraft geht in Zakopane (POL) an den Start. Heute (18 Uhr) startet die Qualifikation, am Samstag (16.15 Uhr) findet der Teambewerb statt, am Sonntag (16 Uhr) findet der Einzelbewerb statt.