Williams-Schock in Melbourne

Sport / 24.01.2020 • 20:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Serena Williams haderte mit ihrer Leistung nach der Niederlage gegen Wang Quiang.afp
Serena Williams haderte mit ihrer Leistung nach der Niederlage gegen Wang Quiang.afp

Melbourne Die Jagd von Serena Williams auf ihren 24. Tennis-Grand-Slam-Titel ist in Melbourne überraschend früh vorbei. Die 38-jährige US-Amerikanerin verlor in der dritten Runde der Australian Open gegen die Chinesin Wang Qiang in drei Sätzen 4:6,7:6(2),5:7. Damit hat die frühere Langzeit-Nummer-eins erneut die Chance verpasst, den Allzeit-Rekord der Australierin Margaret Court einzustellen. Nach 2:41 Stunden war das Aus von Williams besiegelt. „Ich habe wirklich nicht gedacht, dass ich dieses Match verlieren kann“, sagte Williams und haderte mit ihren vielen Fehlern gegen die Weltranglisten-29. aus China: „Es lag alles an mir. Ich habe das Match verloren. Ich kann so nicht spielen. Das ist unprofessionell.“