Bissige Löwen stutzten Leader Blackbirds Flügel

Sport / 26.01.2020 • 19:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Javier Medori, Powerforward der Dornbirn Lions, agierte im Topduell überragend und verbuchte mit 19 Punkten und elf Rebounds sein nächstes Double-Double.Steurer
Javier Medori, Powerforward der Dornbirn Lions, agierte im Topduell überragend und verbuchte mit 19 Punkten und elf Rebounds sein nächstes Double-Double.Steurer

Güssing Die Raiffeisen Dornbirn Lions haben im Endspurt des Grunddurchganges der zweiten Basketball-Bundesliga ein kräftiges Ausrufezeichen gesetzt und ihre komfortable Ausgangslage für die K.-o.-Viertelfinalrunde untermauert. Im Topduell des viertletzten Runde gab es bei Tabellenführer Güssing/Jennersdorf einen souveränen 90:76-Auswärtserfolg. Lions-Kapitän Sebastian Gmeiner: „Eine wahnsinnige Leistung von uns, auf die wir richtig stolz sein dürfen. Besonders im dritten Viertel, nachdem die Blackbirds den Druck brutal erhöht haben und den zweitweisen 20-Punkte-Rückstand in eine 51:47-Führung (24.) verwandelten, sind wir cool geblieben. Wir haben die richtigen Entscheidungen getroffen, dass Kommando wieder übernommen und verdient gewonnen.“

Herausragend bei den Lions einmal mehr die drei Spanier Adrian Sanchez, Ander Arruti und Javier Medori mit insgesamt 58 Punkten und 21 Rebounds. In der Tabelle sind die Lions mit vier Punkten Rückstand Dritter hinter dem neuen Leader Mattersburg. VN-JD

Basketball

Zweite Basketball-Bundesliga 2019/20

Güssing/Jennersdorf Blackbirds – Raiffeisen Dornbirn Lions  76:90 (17:21, 32:43, 60:67)

Raiffeisen Dornbirn Lions: Brajkovic 8, Arruti 19, Ivica Dodig 8, Medori 19, Kevric 4, Sebastian Gmeiner 12, Buljubasic, Sanchez 20, Valetin Dodig

Tabelle  1. Mattersburg Rocks  19  15  4  1542:1335 +207 30

  2. Güssing/Jennersdorf Blackbirds 19  14  5 1490:1298 +192 28

  3. Raiffeisen Dornbirn Lions 19  13  6  1579:1476  +103 26

  4. Mistelbach Mustangs 19  12  7  1527:1394  +133 24

  5. Basket Flames Vienna 19  11  8  1467:1423  +44 22

  6. Fürstenfeld Panthers 19  11  8  1521:1402  +119 22

  7. Wörthersee Piraten Klagenfurt 19 10 9 1428:1443  -15 20

  8. BBC Nord Dragonz Eisenstadt 19 9  10 1540:1540  +/-0 18

  9. BBU Salzburg  19  6  13 1366:1500  -134 12

 10. KOS Celovec Klagenfurt 19  6  13  1407:1559 -152 10

 11. Raiders Tirol 19  5  14  1379:1522  -143 10

 12. Deutsch Wagram Alligators  19 2 7 1273:1627  -354 4

Erklärung: Top-8-Teams im Viertelfinale. Bei Punktegleichstand von zwei oder mehrerer Teams entscheiden die direkten Resultate über die Platzierung.

Restprogramm Grunddurchgang der Dornbirn Lions: Dornbirn Lions – Basket Flames Vienna, 1. 2. 18.30 Uhr; Deutsch Wagram Alligators – Dornbirn Lions, 8. 2., 18.30 Uhr; Dornbirn Lions – Fürstenfeld Panthers, 15. 2., 18 Uhr.