„Wenn die FIS sagt, wir fahren, dann werden wir hinfahren“

Sport / 26.01.2020 • 22:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kitzbühel Der ÖSV wird bei einer positiven Entscheidung der FIS für die Reise zum Ski-Weltcup nach China ebenfalls mit dabei sein. „Wenn wir als Nation sagen, wir fahren nicht, haben wir einen Nachteil, darauf darf es nicht hinauslaufen. Wenn die FIS entscheidet, dass wir fahren, werden wir hinfahren müssen“, sagte ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel. Dieser erklärte auch, dass nicht die Einreise nach China das Problem sei, sondern die Ausreise. Er sei in Kontakt mit Spezialisten und Virologen. „Die sagen, das Problem wird sein, ob du noch einmal raus kommst.“ Ob der Weltcup stattfinden soll, müsse letztlich aber die FIS entscheiden.

Kommende Woche in Garmisch werden sich Vertreter der FIS mit Vertretern der nationalen Verbände zusammensetzen und die Sachlage erörtern.