Australier Robertson eine Klasse für sich

Sport / 28.01.2020 • 21:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Neil Robertson agierte bei den European Masters in Dornbirn überragend. AFP
Neil Robertson agierte bei den European Masters in Dornbirn überragend. AFP

Dornbirn Neil Robertson war der große Dominator bei dem erstmals in Dornbirn ausgetragenen European Masters im Snooker. Der 37 Jahre alte Australier erteilte dem erst 22-jährigen Chinesen Zhou Yuelong im Endspiel mit 9:0 einen „Whitewash“. Robertson überrollte seinen chinesischen Kontrahenten mit seinem starken Lochspiel. Auch in den Safe-Duellen ging der Australier in den meisten Fällen als Sieger hervor. Robertson zeigte sich in den Tagen von Dornbirn in einer Topform und sicherte sich verdient den Titel. In den vier Runden zuvor gab er insgesamt nur sechs Frames ab und spielte dabei eine Vielzahl von hohen Breaks – inklusive fünf Centuries.