Kunz geht, Eres kommt

Sport / 29.01.2020 • 22:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Goalie Florian Eres wechselt von Hohenems nach Lustenau.Stiplovesk
Goalie Florian Eres wechselt von Hohenems nach Lustenau.Stiplovesk

Goalie-Rochade bei Zweitligist Austria Lustenau.

Lustenau Kevin Kunz (28), seit Juli 2018 im Tor von Austria Lustenau, wechselt mit sofortiger Wirkung zum deutschen Zweitligisten SSV Jahn Regensburg. Der Torhüter und die Austria einigten sich auf eine einvernehmliche Trennung. „Ich habe mich in den eineinhalb Jahren in Lustenau sehr wohl gefühlt. Aber jetzt konnte ich mir meinen Traum von der zweiten deutschen Bundesliga erfüllen,“ so Kunz. Sportvorstand Valentin Drexel zum Abgang: „Kevin hat die Möglichkeit, sich in Deutschland zu beweisen. Wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen, zumal wir auf dieser Position mit Domenik Schierl und Marcel Stumberger gut besetzt sind.“

Von VN.at-Eliteliga in zweite Liga

Zu dem Tormann-Duo gesellt sich nun auch Florian Eres. Der 21-Jährige wechselt von VfB Hohenems Zur Austria und unterschreibt vorerst einen Vertrag bis Sommer 2020. Wobei beide Seiten einer längerfristigen Zusammenarbeit nicht abgeneigt sind. Eres zeigte im Tor von VN.at-Eliteligaklub Hohenems über einen langen Zeitraum starke Leistungen. Im Herbst hatte er den Aufstieg in die Regionalliga West geschafft und mit 24 Gegentreffern in achtzehn Meisterschaftsspielen am wenigsten Tore in Kauf nehmen müssen. „Für Hohenems tut es mir sehr leid. Ich will aber meine große Chance nutzen. Nach dem Abgang von Kunz habe ich keine Sekunde gezögert“, so Eres. VN-TK