Österreich im WM-Play-off gesetzt

Sport / 29.01.2020 • 22:54 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Robert Weber und Co. bleiben Teil eins der WM-Qualifikation erspart.GEPA
Robert Weber und Co. bleiben Teil eins der WM-Qualifikation erspart.GEPA

Schwarzach An der Handball-WM 2021 in Ägypten werden 32 Mannschaften teilnehmen, von denen 18 feststehen. Europa hat insgesamt 14 Startplätze, von denen vier an Titelverteidiger Dänemark, 2020-Europameister Spanien, Kroatien (EM-Zweiter) und Norwegen (EM-Dritter) vergeben sind. In der ersten Qualifikationsphase (15. bis 19. April) treffen Isreal, Litauen, Rumänien und die Türkei in einem Hin- und Rückspiel mit Polen, Russland, Bosnien-Herzegowina und Lettland auf die bei der EURO 2020 auf den Rängen 21 bis 24 klassierten Teams.

Zehn K.-o.-Duelle im Juni

Österreich ist als EM-Achter für die insgesamt zehn Play-off-Duelle vom 5. bis 11. Juni gesetzt. Mögliche Kontrahenten im K.-o.-Duell sind die vier Siegerteams der ersten Qualifikationsphase sowie Nordmazedonien, die Schweiz, die Niederlande, Montenegro, die Ukraine und Serbien, die bei der EURO 2020 auf den Rängen 15 bis 20 landeten. VN-JD