Basketballszene

Sport / 30.01.2020 • 21:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Niederlage nach vier Verlängerungen

Washington Das Aufeinandertreffen der Davidson Wildcats mit der George Washington University geht in die Geschichtsbücher der US-amerikanischen College-Basketball-Liga NCAA ein. Erst nach vier Verlängerungen mussten sich der Feldkircher Luka Brajkovic und die Wildcats mit 104:107 geschlagen geben. Der 20-jährige Powerforward verbuchte in 32 Minuten Spielzeit 14 Punkte, fünf Rebounds, drei Assists und drei Blocks und schied in der zweiten Verlängerung nach seinem fünften Foul vorzeitig aus. Nach 20 Saisonspielen halten die Wildcats aus North Carolina bei je zehn Siegen und Niederlagen und nehmen in der Tabelle der Atlantic-10-Conference Platz neun unter 14 Teams ein. Der 2,08 Meter große Feldkircher bilanziert im Schnitt bei 10,1 Punkten, 5,4 Rebounds und 24,7 Minuten Einsatzzeit.

Comeback von Tobar bei den Lions

Dornbirn Bis Sommer 2017 trug Mario Tobar insgesamt vier Saisonen das Trikot der Raiffeisen Dornbirn Lions, ehe der Spanier in seine Heimat wechselte. Nach 18 Monaten bei Baloncesto Tizona (bei Burgos) in der LEB Silver League kehrt der 31-jährige Center zu den Lions zurück und verstärkt die Messestädter bis zum Sommer und wird am drittletzten Spieltag des Grunddurchganges der zweiten Basketball-Bundesliga am Samstag (18.30 Uhr, Messeballsporthalle) gegen die Basket Flames Vienna sein Coemback geben. Lions-Headcoach Barja San Miguel: „Mario kommt zum richtigen Zeitpunkt. Er gibt uns noch mehr Leidenschaft und Tiefe und ist mit seiner Einstellung die optimale Ergänzung für die kommenden Ziele.“