Lokalsport in Kürze

Sport / 02.02.2020 • 19:51 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Missglückte

WM-Generalprobe

Geelong Nicht nach Wunsch für das 49er-Seglerduo Benjamin Bildstein und David Hussl verlief die WM-Generalprobe. Die Olympia-Fixstarter konnten nur zu Beginn der Ozeanienmeisterschaft vor Geelong (Aus) ihre Klasse zeigen. Nach dem Sieg in der ersten Wettfahrt wurde mit einem neunten Rang und zwei zwölften Plätzen als Gesamt-27. die Goldflotte um zwei Ränge verpasst. Nach den Plätzen acht und zwölf in der Silberflotte beendeten die Weltranglistenzweiten die Regatta auf dem 32. Platz unter 85 Booten. „Abgesehen von der ersten Wettfahrt haben wir nie richtig in einen Flow gefunden. Jetzt heißt es in der kurzen Zeit die Ursachen zu analysieren,“ erklärt Steuermann Bildstein. Die 49er-WM vor Geelong startet am 9. und endet am 15. Februar.

Drei Podestplätze

bei Flatz Open

Wolfurt Bei der 29. Auflage der Flatz Austria Open in der Hofsteighalle in Wolfurt wurden von den 245 Aktiven aus 23 Nationen insgesamt 341 Kämpfe ausgetragen, ehe in den in den vier Alters- und 40 Gewichtsklassen die Sieger und Platzierten feststanden. Aus Vorarlberger Sicht

gab es beim größten Ringsportturnier in Westösterreich und dem Bodenseeraum drei Podestplatzierungen. Elena Gassner (KSV Götzis) wurde bei den Kadetinnen (Jg. 2003 bis 05) Zweite bis 46 kg. Bei den Burschen gab es für Laurin Hartmann (KSK Klaus) bei den Junioren (Jg. 2000 bis 02) bis 79 kg den dritten Platz und Vereinskollege Lukas Lins erkämpfte bei den Kadetten bis 65 kg die selbe Platzierung. Um die Chance auf ein Olympiaticket zu wahren, haben wenige Tage vor der EM (10. bis 16. Februar in Rom) u. a. Lokalmatadorin Florine Schedler, vom gastgebenden URC Wolfurt, sowie Jeannie Kessler (KSK Klaus) und Katrin Mathis auf eine Teilnahme verzichtet.

Dornbirner Sieg im

Penaltyschießen

Dornbirn Nach dem 5:4-Erfolg im Ländle-Derby gegen den RHC Wolfurt haben die Rollhockeycracks des RHC Dornbirn in der Qualifikationsrunde der Schweizer Nati A den nächsten wichtigen Sieg eingefahren. Im Auswärtsspiel bei Nachzügler Uri setzte sich das Team von Coach Jesus (Gus) Gende mit 5:4 (3:1) im Penaltyschießen durch. Die Tore der weiter auf Platz sechs in der Tabelle liegenden Dornbirner in der regulären Spielzeit erzielten Kilian Hagspiel (2), Roche Brunner und Alberto Gomez del Torno. Letzter verwandelte zudem den entscheidenden Penalty.