Trotz Drazan-Debüt Sorgenfalten beim FC Dornbirn

Sport / 02.02.2020 • 20:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn Trotz des 3:2-Auswärtssiegs im vierten Test beim Regionalligist VfB Hohenems war FC- Dornbirn-Coach Markus Mader mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden. Einzig in den ersten zwanzig Minuten präsentierten sich die Rothosen in seinen Augen zufriedenstellend. Die beiden Gegentreffer der Hohenemser resultierten aus zwei Freistößen. Dornbirn traf auch zweimal nach Standards: Anes Omerovic knallte einen Freistoß ins lange Eck. Deniz Mujic verwandelte einen fälligen Strafstoß bombensicher. Florian Prirsch brachte den Zweitligist mit einer schönen Direktabnahme in Front. Dabei gab Neuerwerbung Christopher Drazan die letzten fünfzehn Minuten sein Debüt im Rothosen-Dres. Die Altach-Leihgabe Leonardo Zottele verletzte sich noch vor der Pause am Knie und musste ausgetauscht werden. Das Sorgenkind in Dornbirn ist Liechtensteins Nationalspieler Andreas Malin: Der 25-jährige Innenverteidiger Laboriert an einer hartnäckigen Fußsohlenentzündung. Für den Frühjahrsauftakt gegen Austria Lustenau wird es für Malin eng. VN-TK

Fussball

VfB Hohenems – FC Dornbirn  2:3 (0:1)

Kunstrasenplatz Herrenried, SR F. Ouschan

SC Austria Lustenau: Kunz (46. Schierl); Torfolge: 13. 0:1 Prirsch, 56. 1:1 Stefanon, 63. 2:1 Wunderli, 72. 2:2 Omerovic, 76. 2:3 Mujic