Fight um den Meistertitel startet in Lustenau

Sport / 05.02.2020 • 19:21 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Der Dornbirner Marcel Zitz spielt für die RB Juniors um den Meistertitel.Stipl
Der Dornbirner Marcel Zitz spielt für die RB Juniors um den Meistertitel.Stipl

EHC empfängt heute im Finale um ÖM-Titel Salzburg Juniors.

Lustenau Wenn es heute Abend (19.30 Uhr) in der Rheinhalle von Lustenau zum Duell des EHC gegen die RB Juniors um die österreichische Meisterschaft der Alps Hockey League kommt, brennt man in der Stickergemeinde auf Revanche. Die Cracks rund um Martin Grabher-Meier wollen in der Neuauflage des letztjährigen Finales, bei dem die Mozartstädter als Sieger hervorgingen, diesmal den Spieß umdrehen.

Und die Vorzeichen dafür stehen gut. Denn die Mannschaft von Cheftrainer Christian Weber konnte mit dem 7:2-Sieg über Fassa am letzten Spieltag des Grunddurchganges der Alps Hockey League richtig viel Selbstvertrauen tanken. Im Hinspiel soll heute der Grundstein gelegt werden, um dann auswärts am Samstag den österreichischen Meistertitel zu fixieren.

Ein Dornbirner für die Juniors

Dass die „Löwen“ vor der ersten Partie gegen die „Jungbullen“ gewarnt sind, liegt auf der Hand. Denn mit einem Gesamtscore von 15:2 setzten sich die Salzburger im Halbfinale gegen VEU Feldkirch eindrucksvoll durch. Auf diesen Lauf setzt auch Marcel Zitz. Der Dornbirner in den Reihen der Salzburger hat nichts gegen eine Titelverteidigung. „In den Spielen gegen die VEU haben wir schon gezeigt, was wir drauf haben. Und genau so wollen wir auch in Lustenau agieren. Und zuletzt haben wir bewiesen, dass wir uns im Ländle sehr wohl fühlen,“ so der 20-Jährige, der schmunzelnd hinzufügt, „dass es schon toll ist, wenn man im Februar einen großen Erfolg feiern kann. Deshalb geben wir alles, um erneut Meister zu werden. “

EHC-Coach Weber erwartet auf jeden Fall „ein schnelles, körperbetontes Spiel, in dem die Juniors schnell den Abschluss suchen werden. Da wollen wir dagegen halten.“ Dass es heute erneut eine kollektiv starke Leistung der gesamten Mannschaft braucht, ist selbstredend. Angreifer Dominic Haberl weiß genau, worauf es im Hinspiel ankommt. „Für uns war das Erreichen des Finales eine tolle Sache, doch jetzt wollen wir den Titel nach Lustenau holen. Wir sind bereit, den Kampf gegen die Salzburger anzunehmen. Beim Heimspiel wollen wir gemeinsam mit den Lustenauer Fans den Grundstein für das Erreichen des Meistertitels setzen,“ so ein ehrgeiziger Haberl, der in dieser Saison bereits zehn Tore erzielte. Interessantes Detail am Rande: In den zwei Duellen im Grunddurchgang konnte sich jeweils die Auswärtsmannschaft durchsetzen. Lustenau siegte in Salzburg mit 4:2, bezog zuhause eine 2:3-Niederlage. VN-mkr

„Das Erreichen des Finales ist toll. Aber jetzt wollen wir den Titel nach Lustenau holen.“

Der Dornbirner Marcel Zitz spielt für die RB Juniors um den Meistertitel.Stipl
Der Dornbirner Marcel Zitz spielt für die RB Juniors um den Meistertitel.Stipl
Beim letzten Aufeinandertreffen in Lustenau zwischen dem EHC und den Juniors von RB Salzburg setzte Chris D‘Alvise schon mal eine Duftmarke. Stiplovsek
Beim letzten Aufeinandertreffen in Lustenau zwischen dem EHC und den Juniors von
RB Salzburg setzte Chris D‘Alvise schon mal eine Duftmarke. Stiplovsek

Eishockey

Finale Österreichische Meisterschaft

Hinspiel

EHC Lustenau – Salzburg Juniors  heute

Rheinhalle Lustenau, 19.30 Uhr, SR Berneker, Schauer, Huber, Martin

Rückspiel

Salzburg Juniors – EHC Lustenau  Samstag

Eisarena Volksgarten, 19.15 Uhr