Pinkelnig und Co. voller Vorfreude

Sport / 05.02.2020 • 17:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hinzenbach Acht Siege, 20 Podestplätze durch vier verschiedene Athletinnen und überlegene Führung im Nationencup. Die ÖSV-Skispringerinnen aus dem Team von Cheftrainer Harald Rodlauer kommen angesichts der jüngsten Vorstellungen auf der Weltcup-Bühne voller Euphorie zu den zwei Heimbewerben am Wochenende (14.15 bzw. 14.30 Uhr/live ORF 1) in Hinzenbach (OÖ). Vorfreude verspürt auch die dreifache Saisonsiegerin Eva Pinkelnig. Mit ihren Leistungen bei der Heim-WM in Seefeld 2019 hatte die Dornbirnerin den Aufwärtstrend der ÖSV-Springerinnen eingeleitet. Da war spürbar geworden, was alles möglich ist.