Quintett mit Abstiegssorgen

Sport / 07.02.2020 • 18:16 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Alles im Griff: Auf die Routine von Torhüter Nicolas Mohr baut man in Lauterach.gepa
Alles im Griff: Auf die Routine von Torhüter Nicolas Mohr baut man in Lauterach.gepa

Ruhige Winterübertrittszeit in der VN.at-Eliteliga. Klubs setzen auf Spieler aus den eigenen Reihen.

Schwarzach Ruhig verlief die Übertrittszeit im Winter in der VN.at-Eliteliga. Gerade einmal 13 Neuzugänge vermelden die acht Vereine. Die Klubs setzen also auf Spieler aus den eigenen Reihen und auf Kontinuität. Zumal eine spannende Frühjahrsrunde zu erwarten ist – möglicherweise als Zweiklassengesellschaft. Während nämlich das Trio SW Bregenz, Altach Juniors und Langenegg um die beiden freien Plätze für die Teilnahme an der Vorarlberger Amateurmeisterschaft spielen, geht es für das restliche Quintett vor allem um die Abstiegsfrage. Am Ende werden zwei Mannschaften den Gang in die Vorarlbergliga antreten müssen.

Keiner will den Schwarzen Peter

Vor allem in Lauterach will man mit frischen Kräften den drohenden Abstieg vermeiden. Dafür soll das neue Trio, bestehend aus Torhüter Nicolas Mohr sowie den Spielern Dolunay Ücüncü und Christopher Nagel sorgen. Zudem ist mit Ingo Hagspiel ein neuer Trainer an Bord.

„Wir steigen nicht ab“, lautet die Kampfansage aus Rankweil. Der Klub will in seinem Jubiläumsjahr (100 Jahre) den Gang in die Vorarlbergliga unbedingt vermeiden. „Wenn alle Spieler fit sind, dann haben wir eine mehr als konkurrenzfähige Mannschaft“, ist Coach Stipo Palinic überzeugt. So kann er nun auf Manuel Pose, Mathias Flatz, Elias Domig, Fabian Koch und Marvin Bischoff zurückgreifen. Schon jetzt ist zudem klar: Der 58-jährige Kroate bleibt auch bei einem etwaigen Abstieg weiter Trainer in Rankweil.

Trainerroutinier Srdan Gemaljevic

Verletzungen haben auch in Wolfurt im Herbst dafür gesorgt, dass man nicht um einen Aufstiegsplatz gekämpft hat. Aleksandar Umjenovic und Timo Rist aber sollten in der Endphase der Meisterschaft zur Verfügung stehen. Bei den Juniors in Altach hat man auf die Verletzung von Torhüter Lukas Brotzge reagiert und sich mit Andre Breitfuß einen Mann aus Schlins geholt. In Lustenau dagegen baut man auf den Torriecher des Brasilianers Matheus Pereira. Gespannt darf man auch auf SW Bregenz unter Srdan Gemaljevic sein. Der Trainerroutinier setzt im Frühling auch auf die Rückkehrer Amir Dervisevic und Simon Thurner.