Bittere Niederlage in der Verlängerung

Sport / 10.02.2020 • 19:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Dornbirn „Klar, wir verspielten nicht zum ersten Mal nach einer starken ersten Halbzeit einen DreiTore-Vorsprung. Die Niederlage tut weh, aber dennoch ist es für uns ein gewonnener Punkt gegen einen der Titelanwärter. In den verbleibenden drei Partien müssen wir unsere Konzentration und Spannung weiter hochhalten und noch den einen oder anderen Punkt ergattern, dann ist um die Playoffs noch alles möglich“, resümierte Kapitän Roche Brunner nach der 3:4-Niederlage – nach Verlängerung – seines RHC Dornbirn im Heimspiel gegen Diessbach. 3:0 hatte Dornbirns Rollhockey-Team dank Treffer von Hagspiel, Gomez del Torno und Fäßler gegen den Titelanwärter in der Schweizer Nationalliga A schon geführt, dann wurde das 4:2 verabsäumt und am Ende kassierte man noch den 3:3-Ausgleich. In der Verlängerung schlug Diessbach noch einmal eiskalt zu.