Marksteiner und Co. empfangen den Tabellenführer

Sport / 14.02.2020 • 22:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn Dornbirns Handballdamen bekommen es heute (19 Uhr) in der Messehalle mit keinem Geringeren als mit dem amtierenden Meister und aktuellen Tabellenführer der WHA WAT Atzgersdorf zu tun. Elf Siege konnten die Niederösterreicherinnen im Laufe der Saison schon einfahren, kommen als klarer Favorit zu den aktuell in der Tabelle auf Platz neun rangierenden Messestädterinnen. Das erste Auffeinandertreffen beider Teams konnte Atzgersdorf auf dessen Heimstätte mit 23:18 für sich entscheiden.

Vorfreude auf Heimspiel

Dass die Handballerinnen von Trainer Roger Bertschinger aber nicht kampflos aufgeben wollen, bestärkt auch Kim Gander. „Natürlich wird es schwer, gegen den Tabellenführer zu bestehen. Wir wollen uns gegen einen starken Gegner weiterentwickeln und ein spannendes Spiel bieten. Die erste ausgeglichene Viertelstunde im Cup gegen Hypo NÖ zeigte schon in die richtige Richtung“, so die Kreisläuferin, die dabei auch auf das Heimpublikum setzt: „Nach fast zwei Monaten freuen wir uns wieder auf ein Wiedersehen mit unseren Heimfans.“

Die Damen von BW Feldkirch dürfen sich am Wochenende auswärts beweisen. Heute gastiert der Tabellenachte der WHA in Stockerau (19 Uhr), ehe es am Sonntag (12 Uhr) im Nachtragspiel gegen Hypo Niederösterreich geht. Während man gegen Hypo nur überraschen kann, hofft man im Lager der Feldkircher auf einen guten Auftritt in Stockerau. Mit Neo-Trainer Christoph Bobzin an der Seitenlinie. Der bisherige Trainer Attila Czetenyi wechselte ja klubintern als Coach zu den Herren von BW Feldkirch.

Handball

WHA, 14. Spieltag

Dornbirn Schoren – Atzgersdorf  heute

Messehalle Dornbirn, 19 Uhr

UHC Stockerau – BW Feldkirch  heute

Sporthalle Alte Au, 19 Uhr

MGA Fivers – HIB Handball Graz  heute

Hypo NÖ – ATV Trofaiach  heute

UHC Eggenburg – Perchtoldsdorf  heute

Wr. Neustadt – SC Ferlach  heute

Nachtragspiel

Hypo NÖ – BW Feldkirch  Sonntag

BSFZ Südstadt, 12 Uhr