Geplanter Aufstieg von SW Bregenz: Aufgeschoben, nicht aufgehoben

Sport / 28.07.2020 • 13:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Geplanter Aufstieg von SW Bregenz: Aufgeschoben, nicht aufgehoben
Bregenz-Obmann Thomas Fricke strebt die Rückkehr in den Profifußball an. Rauch

Der Klub will mittelfristig aufsteigen

Bregenz Das Ziel von Schwarz-Weiß Bregenz war vor Ausbruch der Pandemie klar: Bis 2021 wollte der Verein wieder im Profifußball landen. Auch aufgrund der Coronakrise musste dieses Ziel revidiert werden. „Mittelfristig sollte es für Schwarz-Weiß aber das Ziel sein, in die 2. Liga aufzusteigen“, lässt Obmann Thomas Fricke wissen. Trainer Pelko konkretisiert: „In ein bis zwei Jahren wollen wir soweit sein, dass wir über den nächsten Schritt nachdenken können.“ Wenngleich für einen Aufstieg klarerweise auch die Rahmenbedingungen passen müssen. Der Traum vom Profifußball – er lebt.

Fussball

SW Bregenz

Kaderliste für die Saison 2020/2021 (inklu-sive Trikotnummer und Geburtsdatum)

Tor

1 Jonas Huchler 1. April 1998

27 Moritz Kaindl 22. März 2002

Feldspieler

2 Petko Martinovic 30. Mai 1996

3 Marko Martinovic 30. Mai 1996

4 Serhan Arslan 22. Juli 1999

5 Murat Coskun 5. April 1987

7 Teodor Trailovic 15. Dezember 1999

8 Alexander Hartl 1. Jänner 1999

9 Joshua Robin Merz 2. März 1997

10 Hamza Can 13. Februar 1999

11 Uelder Barbosa Mendes 3. Februar 1990

12 Tobias Giesinger 12. August 2001

14 Luka Posavec 30. November 2001

16 Aleksej Martinovic 15. September 2000

17 Elias Wiesener 25. Oktober 1998

18 Haris Handanagic 28. April 1998

19 Simon Thurner 25. August 1995

20 Sidinei A.Zeferino de Oliveira 28. Juni 1984

21 Aydin Oguzhan 28. November 1995

22 Emir Düz 23. Juli 2001

23 Amir Dervisevic 2. Jänner 1999

24 Jannik Ikendo Wanner 20. Dezember 1999

26 Oguz Özcan 30. Dezember 1990

30 Filip Rettig 16. September 1998

Trainer: Michael Pelko

Cotrainer: Klaus Gimple

Tormanntrainer: Klaus Gimple

Betreuer: Alois Müller

Masseurin: Anita Wehinger

Physiotherapeut: Andrea Rädler

Sportlicher Leiter: Michael Pelko/Thomas Fricke/Predrag Zivanovic

Obmann: Thomas Fricke

Die Krise als Chance

Und auch wenn die Planungen etwas zurückgeworfen wurden, sei jede Krise auch eine Chance, meint Fricke. Mit der Verpflichtung des Trainerduos Pelko/Gimple sei nach den Turbulenzen im Frühjahr endlich wieder Ruhe im Verein eingekehrt. „Es macht wieder Spaß, die Stimmung ist top“, bilanziert der Obmann. Gemeinsam habe man geschafft, den Stamm an Eigenbauspielern zu halten und diesen mit „hungrigen und charakterlich einwandfreien neuen Spielern“ zu ergänzen. In dieser Hinsicht habe Corona sicher auch geholfen, etwas Neues zu wagen. Zudem seien auch die meisten Partner – darunter auch Hauptsponsor Transgourmet – weiterhin an Bord, was in dieser Zeit keine Selbstverständlichkeit sei. Und noch einen Trumpf hat Bregenz in der Hand: Das ImmoAgentur-Stadion bietet für Heimspiele während der Pandemie eine optimale Infrastruktur, um die Vorgaben zur Corona-Prävention umzusetzen. fb

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.