Marco Rossi im Test mit dem U-20-Nationalteam

Sport / 02.11.2020 • 22:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

St. Pölten Spielpraxis sammeln heißt es derzeit für Eishockeycrack Marco Rossi. Nach seinem ersten Einsatz in der Schweizer National League mit dem Zürcher SC beim 6:3-Erfolg gegen Davos rückte der 19-Jährige gestern ins Trainingslager der österreichischen U-20-Nationalmannschaft ein. In St. Pölten bereitet sich die Auswahl von Marco Pewal auf das WM-Turnier in Kanada ab 25. Dezember vor.

„Ich freue mich jetzt auf das Nationalteam und viele bekannte Gesichter“, sagt Rossi, der Anfang Oktober von den Minnesota Wild als Nummer neun im NHL-Draft gezogen wurde. Seit gestern steht aber fest, dass der Mittelstürmer nur ein Mal in einem Spiel zu sehen sein wird. Weil Lettland die Turnierteilnahme aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt hat, steht nur mehr am Donnerstag das Testspiel gegen die gleichaltrigen Kollegen aus Ungarn auf dem Programm. Mit Torhüter Felix Beck (Dornbirn) und Kilian Zündel (Salzburg) stehen zwei weitere Vorarlberger im Aufgebot für das Trainingslager.

Am Freitag fliegt Rossi zurück in die Schweiz. Tags darauf wartet für den Zürcher SC die Achtelfinalbegegnung im Schweizer Cup beim Klub von Raphael Herburger, dem HC Lugano. VN-ko

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.