Kilian Feurstein komplettiert seinen Satz an ÖM-Medaillen

Sport / 04.11.2020 • 20:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Nach ÖM-Silber im Cross Country sicherte sich Kilian Feurstein im Short Race den österreichischen Meistertitel und holte Bronze im Eliminatorrennen.Verein
Nach ÖM-Silber im Cross Country sicherte sich Kilian Feurstein im Short Race den österreichischen Meistertitel und holte Bronze im Eliminatorrennen.Verein

Nachwuchs-Mountainbiker zeigen bei Saisonfinale auf.

Graz Zum Abschluss der durch die Covid-19-Pandemie stark beeinträchtigten Rennsaison konnten sich Vorarlbergs Mountainbiker beim Finale in Graz-Stattegg noch einmal ausgezeichnet ins Szene setzen. Besonders EM-Starter Kilian Feurstein (RV Dornbirn) schob sich noch einmal ins Rampenlicht. Nach dem Gewinn der Silbermedaille bei den Heimtitelkämpfen Ende August am Zanzenberg in der olympischen Cross-Country-Disziplin kürte sich der 17-jährige Dornbirner im Cross-Country-Short-Race zum österreichischen Meister und sicherte sich zudem im Eliminator die Bronzemedaille. Ebenfalls ÖM-Bronze gab es für den Übersaxner Julius Scherrer im Short Race.

Bei den parallel ausgetragenen Finalbewerben im Austria Youngsters Cup (AYC) der Nachwuchsklassen (U17 bis U13) gab es aus heimischer Sicht neun Podestplätze (3/2/5). Lisa Feurstein (U17) wurde Zweite im Cross-Country und Dritte im Elimator- bzw. Technikbewerb und wurde Zweite in der Jahreswertung. Zudem wurde Angelina Hinder Dritte im Technikbewerb.

Bei den Unter-13-Jährigen holte sich Sophia Moosbrugger die Tagessiege im Eliminator und Cross Country, wurde Dritte in der Technik und Erste in der Jahreswertung. Johanna Piringer (U13) wurde Zweite im Cross Country und der Jahreswertung sowie Dritte im Eliminator und Paul Kresser Tagessieger im Technikbewerb und Dritter in der Jahreswertung. VN-JD

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.