Aufwärtstrend und Derbysieg bestätigen

Sport / 06.11.2020 • 20:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
SSV-Cheftrainer Ditzer feierte im Derby einen perfekten Einstand.VN/Sams
SSV-Cheftrainer Ditzer feierte im Derby einen perfekten Einstand.VN/Sams

SSV Schoren empfängt im Geisterspiel MGA/Fivers.

Dornbirn Nach einer turbulenten Phase mit drei Niederlagen in Folge, dem Trainerwechsel von RogerBertschinger zu Emanuel Ditzer und einer zweiwöchigen Trainingsunterbrechung, bedingt durch Coronafälle im Umfeld der Mannschaft, meldeten sich die Handballerinnen des SSV Dornbirn-Schoren mit einem 27:26-Auswärtssieg im Derby bei Blau-Weiß Feldkirch eindrucksvoll zurück. Nun will der Schulsportverein im Heimspiel am Samstag (19 Uhr) gegen die MGA/Fivers aus Wien nachlegen und den Aufwärtstrend bestätigen. Neo-Cheftrainer Emanuel Ditzer: „Abgesehen von den letzten zehn Spielminuten, in denen wir fast einen komfortabler Sieben-Tore-Vorsprung aus der Hand gegeben hätten, haben wir im Derby eine mannschaftlich kompakte Leistung abgeliefert“, betont der langjährige Co-Trainer. Schlüssel zum Erfolg für den am 9. Dezember 44 Jahre alt werdenden Ditzer ist eine ähnlich starke Leistung in der Abwehr wie zuletzt gegen Feldkirch. „Unser Gegner ist zwar punktegleich wie wir, allerdings spiegelt dies nicht ganz deren wahre Stärke. Wir müssen von Beginn an konzentriert zur Sache gehen, um im dritten Saisonheimspiel erstmals zwei Punkte zu holen.“

Bedingt durch die zu Wochenbeginn verschärften Vorschriften und Covid-19-Schutzmaßnahmen für Spitzensportveranstaltungen sind keine Zuschauer zugelassen.

Partie von Feldkirch verschoben

Aufgrund von mehreren Coronafällen im Kader der Perchtoldsdorf Devils wurde die zeitgleich geplante Auswärtspartie des HC Sparkasse BW Feldkirch verschoben. Nächster Gegner der Blau-Weißen ist somit am 14. November in eigener Halle Eggenburg. VN-JD

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.