Corona: Handball-Länderspiel abgesagt

Sport / 07.11.2020 • 17:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
ÖHB-Teamchef Ales Pajovic und seine Mannschaft mussten nach Ankunft in Sarajevo gleich wieder die Rückreise antreten. Bosniens Team plagen Coronafälle. <span class="copyright">gepa</span>
ÖHB-Teamchef Ales Pajovic und seine Mannschaft mussten nach Ankunft in Sarajevo gleich wieder die Rückreise antreten. Bosniens Team plagen Coronafälle. gepa

Aufgrund weiterer positiver COVID-19-Fälle im Nationalteam von Bosnien-Herzegowina, wurde das für morgen angesetzte Spiel in der Qualifikation zur EHF EURO 2022 abgesagt.

Sarajevo Direkt nach Ankunft in Sarajevo ereilte Österreichs Handball Männer Nationalteam die Nachricht, dass das EURO-Qualispiel gegen Bosnien-Herzegowina abgesagt werden muss. In der letzten Testreihe beim bosnischen Nationalteam vor der für Sonntagabend angesetzten Partie wurden einige Spieler positiv auf das Virus getestet. Die örtlichen Behörden verhängten über das Nationalteam Bosnien-Herzegowinas eine Quarantäne, wodurch das Spiel am Sonntag nicht stattfinden kann.

ÖHB-Sportdirektor Patrick Fölser: „Es ist die kuriose Situation eingetreten, dass wir schon im Charter-Flieger gesessen sind und direkt nach der Landung die Nachricht von unserem Generalsekretär Bernd Rabenseifner bekommen haben, dass es erneut Probleme aufgrund positiver COVID-Fälle bei der Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina gibt. Die Mannschaft wurde jetzt von Seiten der bosnischen Regierung in Quarantäne gesetzt und das Spiel am Sonntag definitiv abgesagt ist.“

Zum Glück für Österreichs Team konnte umgehend ein Flug retour organisiert werden. Die Mannschaft wird heute noch eine Nacht gemeinsam im Hotel verbringen und neuerlich getestet.

 

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.