SSV Schoren schlittert in Heimdebakel

Sport / 08.11.2020 • 19:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Denise Kaufmann verhinderte mit Paraden eine noch höhere Niederlage.SSV
Denise Kaufmann verhinderte mit Paraden eine noch höhere Niederlage.SSV

Dornbirn Nichts wurde es aus dem erhofften Heimsieg der Damen des SSV Schoren gegen die MGA Fivers. Die Dornbirnerinnen verloren das Geisterspiel zuhause klar mit 22:35 (8:17). Eine Niederlage, die sich bereist in den ersten Minuten der Partie abzeichnete. Denn es dauerte ganze acht Minuten, bis die Heimmannschaft durch Marie Huber das erste Tor erzielen konnte – zum 1:5. In Folge war die gesamte erste Halbzeit beim Heimdebüt von Neo-Coach Emanuel Ditzer zum Vergessen, mit einem 8:17-Rückstand ging es in die Kabinen. Im zweiten Durchgang versuchten sich die SSV-Damen nochmals aufzubäumen, allein der Wille war zu wenig. Torfrau Denise Kaufmann verhinderte zumindest mit starken Paraden eine noch höhere Heimniederlage. „Wir haben in der ersten Halbzeit das Spiel komplett verschlafen und technische Fehler ohne Ende produziert. So kann man kein Spiel gewinnen. Auch danach lief es nicht wirklich. Was in Feldkirch aufgegangen ist, hat heute überhaupt nicht funktioniert und so ging der Sieg klar an die Wienerinnen“, erklärte Kapitänin Julia Marksteiner nach der Pleite.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.