Neue Coronatests, alle Salzburg-Spieler sind nun negativ

Sport / 09.11.2020 • 22:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wien Ein völlig anderes Bild, als noch Montagfrüh vermeldet, haben die neuerlichen Coronatests bei Fußball-Meister Salzburg erbracht. Wie der Tabellenführer der Bundesliga etwas mehr als zwölf Stunden später mitteilte, seien alle Profis negativ auf das Virus getestet worden. Ursprünglich hatte Salzburg sechs mit SARS-CoV-2 infizierte Nationalspieler vermeldet.

Wie Geschäftsführer Stephan Reiter in einer Aussendung erklärte, arbeite man daran, „so rasch wie möglich alle Hebel in Bewegung zu setzen, um die aktuell bestehenden Einschränkungen für unsere Mannschaft zu beenden“. Allen Teamspielern der Salzburger soll es damit ermöglicht werden, dass diese umgehend doch noch zu ihren Nationalteams reisen können.

Keine Nachrücker im ÖFB-Team

Außerdem wolle man schnellstens in Erfahrung bringen, warum die jüngsten beiden Coronatests, die bei demselben Labor in Salzburg durchgeführt wurden, unterschiedliche Ergebnisse brachten. „Das können wir so keinesfalls stehen lassen, weil es die umfangreichen und professionellen Bemühungen des FC Red Bull Salzburg, die vorgegebenen Präventionsmaßnahmen umzusetzen, ad absurdum führt“, so Reiter.

Am Montagnachmittag hatte ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel als Reaktion auf die positiven Test-Ergebnisse angekündigt, im aktuellen Lehrgang auf die drei Salzburger Teamspieler Andreas Ulmer, Cican Stankovic und Albert Vallci zu verzichten. Die für Montagabend angekündigten Nachnominierungen nahm der ÖFB dann aber nicht vor.Plötzlich schien nicht mehr ausgeschlossen, dass die Salzburger doch zur ÖFB-Auswahl stoßen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.