EHC-Sieg in der letzten Minute

Sport / 12.11.2020 • 22:57 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

3:1-Erfolg in Sterzing mit zwei Toren innerhalb von 31 Sekunden.

Sterzing, Dornbirn Schönheitspreis gab es für den EHC Lustenau in Sterzing keinen, dafür aber drei Punkte. Beim 3:1-Erfolg gegen die Wipptal Broncos war es die Konzentration der Kräfte in den letzten fünf Spielminuten, die der Mannschaft von Mike Flanagan im zweiten Spiel des Grunddurchgangs den ersten Sieg bescherte. Mit den beiden Toplinien um Janne Laakkonen, Max Wilfan, Martin Grabher Meier sowie Dominic Haberl, Emil Bejmo und Lucas Haberl drückten beim Spielstand von 1:1 die Lustenauer auf den Sieg. Mit Erfolg: Dominic Haberl gelang mit einer schönen Soloaktion 55 Sekunden vor der Sirene die 2:1-Führung. Im Finish riskierte der Hausherr alles, ersetzte Torhüter Jakob Rabanser durch einen Feldspieler – und Janne Laakkonen erzielte ins verlassene Gehäuse der Südtiroler den Treffer zum 3:1 (60.). Bereits in der 57. Minute hatte es Toralarm gegeben: Lucas Haberl riss die Arme in die Höhe, beim Videobeweis ließ sich aber ein EHC-Treffer nicht bestätigen.

Daniel Sorauf brachte die Broncos mit einem satten Schuss von der blauen Linie in der 17. Minute in Führung, Bejmo war in der 22. Minute mit dem 1:1-Ausgleich zur Stelle. Mann des Abends auf Seiten des EHC war Anthony Morrone. Der Torhüter besserte sämtliche Schnitzer seiner Vorderleute aus und ermöglichte mit einer fehlerlosen Leistung seinen Kollegen den Sieg.

Wälder mit Verstärkung

Beim EC Bregenzerwald soll der Lette Roberts Lipsberg für neuen Schwung im Angriffsspiel sorgen. Der 26-jährige Stürmer spielte zuletzt in der KHL für Dinamo Riga und kam in 44 Partien auf zwei Tore und acht Vorlagen. „Eine so junge Mannschaft, wie unsere, benötigt auch Führungsspieler, die Erfahrungen von einem möglichst hohen Niveau mitbringen und weitergeben“, begründet Trainer Markus Juurikkala die Verpflichtung. VN-ko

Eishockey

Alps Hockey League 

Phase 2

Wippal Broncos – EHC Lustenau 1:3 ( 1:0, 0:1, 0:2)

SR Benvegnu, Lazzeri, Cristelli, DeZordo

Torfolge: 17. 1:0 Soraruf, 22. 1:1 Bejmo, 60. 1:2 D. Haberl, 60. 1:3 Laakkonen (empty net).

Strafminuten: 6 bzw. 8

Return-2-Play

Asiago Hockey – HC Fassa 2:5 (1:2, 0:1, 1:1)

SR Giacomuzzi, Moschen, Fleischmann, Piras

Torfolge: 8. 0:1 Castlunger (5:4), 14. 1:1 Mantenuto (5:4), 18. 1:2 Mizzi (5:4), 29. 1:3 Mizzi (5:4), 36. 1:4 Mizzi, 41. 2:4 Frei (5:4), 58. 2:5 Tedesco

Strafminuten: 12 bzw. 8

S.G. Cortina Hafro – HC Gröden 5:1 (1:0, 1:1, 3:0)

SR Lega, F. Stefenelli, Bedana, Mantovani

Torfolge: 2. 1:0 Pietroniro, 28. 2:0 Pietroniro (5:4), 40. 2:1 McGowan, 58. 3:1 Pietroniro, 58. 4:1 Vallazza, 60. 5:1 Pietroniro

Strafminuten: 6 bzw. 10

Tabelle, Phase 2   

1. Olimpija Laibach 1 1 0 0 0 0 47:13 12

2. Wipptal Broncos  2 1 0 0 0 1  25:22 10

3. HC Pustertal  2 1 0 0 0 1 24:22 10

4. RB Juniors 2 2 0 0 0 0 38:18 9

5. VEU Feldkirch 0 0 0 0 0 0 25:18 9

6. EC Kitzbühel 0 0 0 0 0 0 23:15 6

7. HC Gröden  3 1 0 0 0 2 26:24 6

8. Asiago Hockey 4 2 0 0 0 2 15:13 6

9. EHC Lustenau 2 1 0 0 0 1 18:18 6

10. Rittner Buam 1 1 0 0 0 0  21:35 4

11. HDD Jesenice 0 0 0 0 0 0 12:10 3

12. HC Fassa Falcons 3 1 0 0 0 2 17:21 3

13. EC KAC II 0 0 0 0 0 0 11:18 3

14. S.G. Cortina 0 0 0 0 0 1 5: 8 0

15. EC Bregenzerwald 1 0 0 0 0 1  12:35 0

16. Steel Wings Linz 0 0 0 0 0 0 7:33 0

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.