Hochbetrieb in der AHL nach der Pause

Sport / 13.11.2020 • 22:47 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Für die VEU - im Bild Dylan Stanley (l.) und Kevin Puschnik - geht es gegen Jesenice im Grunddurchgang der AHL um die ersten Punkte. Lerch
Für die VEU – im Bild Dylan Stanley (l.) und Kevin Puschnik – geht es gegen Jesenice im Grunddurchgang der AHL um die ersten Punkte. Lerch

VEU, Lustenau und der Bregenzerwald dürfen zu Hause ran.

Schwarzach Für die Vorarlberger Mannschaften nimmt das Programm in der Alps Hockey League wieder Fahrt auf. Die VEU Feldkirch hat heute (19.30 Uhr) gegen Jesenice und morgen gegen die Steel Wings Linz (18 Uhr) gleich ein Doppel-Wochenende vor sich. Der EHC Lustenau empfängt bereits heute (19 Uhr) die Linzer, der EC Bregenzerwald (19.30 Uhr) die Salzburg Juniors.

Service für die Fans

Ketchup-Effekt bei der VEU: Lange war nichts, jetzt kommen gleich zwei Spiele an zwei Tagen. Am 21. Oktober stand das Team von Michael Lampert zuletzt in einem AHL-Spiel auf dem Eis, verlor gegen den EC Bregenzerwald mit 3:6. „Wir nehmen es, wie es kommt“, gibt sich Trainer Michael Lampert situationselastisch. Gegner Jesenice ist für Lampert schwer einzuschätzen: „Den Slowenen steht ein großer Kader zur Verfügung, man weiß nie, was man vorgesetzt bekommt.“ Auch Linz wartet mit Neuem auf: Robert Lukas steht vor dem Comeback. Bei Feldkirch ist Verteidiger Sven Grasböck nach einer Verletzung zurück, dafür fehlt der erkrankte Martin Mairitsch. Die Spiele der VEU werden – wie auch jene des EHC und der Wälder – im Stream von ValvcomeTV übertragen. Zusätzlich bietet die VEU ein gastronomisches Service für die Fans im Raum Feldkirch an: 60 Minuten vor dem Spielbeginn können diverse Menüs bestellt, selbst abgeholt oder nach Hause zugestellt werden.

Lustenau bekommt es mit den Steel Wings aus Linz zu tun. Trotz des glatten 8:0 in der Vorbereitung will man den Gegner nicht unterschätzen. „Wir werden versuchen, von Beginn an aggressiv zu spielen. Ein Tor in den ersten Minuten würde uns das Spiel natürlich erleichtern,“ so Dominic Haberl, der mit dem zweiten Treffer den Weg zum 3:1-Sieg in Sterzing ebnete.

Zum ersten Mal ohne Fans muss der EC Bregenzerwald ein Heimspiel bestreiten. Im Duell mit den Salzburg Juniors, die mit Marcel Zitz und Kilian Zündel zwei Dornbirner in ihren Reihen haben, feiert der Lette Roberts Lipsbergs seine Premiere für die Wälder. Vor drei Wochen setzte es für die Schützlinge von Markus Juurikkala eine 1:9-Niederlage: „Wir müssen die Chance sehen, nicht die Gefahr“, so der Coach. VN-ko

Eishockey

Alps Hockey League 

Heute spielen

EHC Lustenau – Steel Wings Linz 17.00 Uhr

VEU Feldkirch – HDD Jesenice 19.30 Uhr

EC Bregenzerwald – RB Hockey Juniors 19.30 Uhr

Olimpija Laibach – Wipptal Broncos 17.30 Uhr

HC Fassa – HC Gröden 19.30 Uhr

S.G. Cortina – HC Pustertal 20.30 Uhr

Am Sonntag spielen

VEU Feldkirch – Steel Wings Linz 18.00 Uhr

Am Dienstag spielen

EC Kitzbühel – RB Hockey Juniors 19.30 Uhr

HC Gröden – S.G. Cortina 20.30 Uhr

Am Donnerstag spielen

EC KAC 2 – EC Bregenzerwald 19.00 Uhr

EC RB Salzburg – EC Kitzbühel 19.15 Uhr

Wipptal Broncos – S.G. Cortina  20.00 Uhr

Tabelle, Phase 2   

1. Olimpija Laibach 1 1 0 0 0 0 47:13 12

2. Wipptal Broncos  2 1 0 0 0 1  25:22 10

3. HC Pustertal  2 1 0 0 0 1 24:22 10

4. RB Juniors 2 2 0 0 0 0 38:18 9

5. VEU Feldkirch 0 0 0 0 0 0 25:18 9

6. HC Gröden  2 0 0 0 0 2 27:27 8

7. EC Kitzbühel 0 0 0 0 0 0 23:15 6

8. Asiago Hockey 3 2 0 0 0 1 15:13 6

9. EHC Lustenau 2 1 0 0 0 1 18:18 6

10. Rittner Buam 1 1 0 0 0 0  21:35 4

11. HDD Jesenice 0 0 0 0 0 0 12:10 3

12. HC Fassa Falcons 2 0 0 0 0 2 17:21 3

13. EC KAC II 0 0 0 0 0 0 11:18 3

14. S.G. Cortina 0 0 0 0 0 0 12:16 1

15. EC Bregenzerwald 1 0 0 0 0 1  12:35 0

16. Steel Wings Linz 0 0 0 0 0 0 7:33 0

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.