Bulldogs setzen Höhenflug fort

Sport / 14.11.2020 • 21:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Der Dornbirner EC siegte in Linz eindrucksvoll mit 6:2.
Der Dornbirner EC siegte in Linz eindrucksvoll mit 6:2.

Dornbirn Bulldogs siegen in der bet-at-home ICE Hockey League deutlich mit 6:2 bei den Steinbach Black Wings.

Linz Es war das fünfte Auswärtsspiel in Serie bei dem der DEC punktete. Für die Black Wings setzte es die siebente Niederlage aus den letzten acht Partien. In der Tabelle rückt Dornbirn auf den sechsten Platz vor, Linz liegt auf Platz zehn.

Den Dornbirn Bulldogs gelang ein Blitzstart in die Partie bei den Steinbach Black Wings 1992. Bereits nach 14 Sekunden gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Andrew Yogan eroberte den Puck im eigenen Drittel und spielte anschließend einen idealen Pass auf den Letten Nikita Jevpalovs, der sicher an Torwart David Kickert vorbei den Puck ins Tor schoss. Der Schock des frühen Gegentors war bei den Oberösterreichern lange zu spüren. Die Gäste erarbeiteten sich noch weitere Chancen, ohne jedoch ein Tor nachzulegen. Dieses gelang, gegen den Spielverlauf, den Linzern 70 Sekunden vor Drittelende, durch Kapitän Brian Lebler.

Im Mitteldrittel waren es wieder die Vorarlberger die den besseren Start erwischten. Es dauerte lediglich 38 Sekunden, ehe Dornbirn das erste Mal traf. Andrew Yogan erzielte sein zweites Tor im Dress des DEC. Knappe zehn Minuten später legte der Amerikaner einen weiteren Treffer nach. Von den Hausherren kam in dieser Phase wenig und so war es nur etwas mehr als eine Minute nach dem 3:1 wieder Dornbirn das Scorte. Ein Schuss des österreichischen Angreifer Kevin Macierzynski ging von der Schulter von Torwart David Kickert ins Tor. Für den Schlussmann der Linzer war die Partie danach zu Ende. 78,9% der Schüsse auf sein konnte der österreichische Nationalspieler parieren. Er wurde von Luka Gracnar ersetzt. Weitere Highlights waren im restlichen Mitteldrittel Mangelware.

Topleistung über 60 Minuten

Im Schlussabschnitt konnte Linz den Gästen aus Dornbirn kaum weh tun und als Ioannis Kaldis das 5:1 für den DEC in Minute 53 erzielte, war die Partie endgültig entschieden. BWI konnte anschließend noch einmal auf 5:2 verkürzen. Brian Lebler traf im Powerplay zum zweiten Mal an diesem Abend. Den Schlusspunkt setzten wieder die Vorarlberger. Der Kanadier Matt Mackenzie traf eine Minute vor Schluss zum 6:2. Für den DEC war es das fünfte Auswärtsspiel in Serie bei dem sie punkteten. Für die Black Wings setzte es die siebente Niederlage aus den letzten acht Partien. In der Tabelle rückt Dornbirn auf den sechsten Platz vor, Linz liegt auf Platz zehn.

Morgen, Sonntag, wird die bet-at-home ICE Hockey League mit vier Spielen fortgesetzt. Unter anderem sind auch die Dornbirn Bulldogs, bei den spusu Vienna Capitals, wieder im Einsatz

BET-AT-HOME ICE HOCKEY LEAGUE

STEINBACH BLACK WINGS – DORNBIRN BULLDOGS 2:6 (1:1, 0:3, 1:2)

REFEREES: PIRAGIC, ZRNIC, HRIBAR, ZGONC.

Goals BWI: 1:1 Lebler B. (19), 2:5 Lebler B. (58./PP1)

Goals DEC: 0:1 Jevpalovs N. (1.), 1:2 Yogan A. (21.), 1:3 Yogan A. (31.), 1:4 Macierzynski K. (32.), 1:5 Kaldis I. (53.), 2:6 Mackenzie M. (59.)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.