Auf dem FFC Vorderland lastet ein Heimfluch

Sport / 15.11.2020 • 20:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Michaela Walter (l.) im Zweikampf mit Dora Fabian aus dem Südburgenland. <span class="copyright">GEPA</span>
Michaela Walter (l.) im Zweikampf mit Dora Fabian aus dem Südburgenland. GEPA

Damenmannschaft kommt gegen Südburgenland nur zu einem 1:1 und bleibt in dieser Saison zuhause noch ohne Sieg.

Röthis Der FFC Vorderland überwintert zum zweiten Mal in den letzten vier Jahren in der Frauen Bundesliga auf dem sehr guten sechsten Tabellenplatz. Nichts hingegen wurde es für die Ladys von Trainer Leandro Simonelli in den letzten 90 Minuten mit dem ersten Heimsieg in dieser Saison. Verena Müller und Co. verschenkten die nächsten zwei Punkte. Der FFC kam gegen den Vorletzten Südburgenland nicht über ein 1:1-Remis im ersten Geisterspiel der Klubgeschichte hinaus. „Wir haben über 90 Minuten das Spiel dominiert und wurden mit nur einem einzigen Eigenfehler bestraft. Ein Erfolg hätten wir uns aber redlich verdient“, war FFC Vorderland-Coach Leandro Simonelli (47) ganz und gar nicht zufrieden. Die sehr defensiv eingestellten Gäste gingen durch Stefanie Koch-Lefevre in Front (22.). Es blieb der einzige Torschuss von Südburgenland während des gesamten Spiel.

„Wir haben über 90 Minuten das Spiel dominiert und wurden mit nur einem einzigen Eigenfehler bestraft. Ein Erfolg hätten wir uns aber redlich verdient.“

Leandro Simonelli, Trainer FFC Vorderland

Einbahnfußball

Durch die klare spielerische Feldüberlegenheit kamen die Hausherrinnen zwangsläufig zu sehr guten Einschussmöglichkeiten. Verena Müller (5./53.), Eileen Campbell (21./24.), Jana Sachs (29./57.) und Johanna Albrecht (81.) ließen aber mehrere sogenannte hundertprozentige Chancen aus. Die mit Abstand beste Spielerin auf dem Platz, Eileen Campbell, rettete dem FFC Vorderland zumindest noch ein Remis. Mit ihrem schwächeren linken Fuß knallte die erst 20-jährige Stürmerin den Ball zum 1:1-Ausgleich unter die Latte (52.). Das dritte Saisontor von Campbell war aber am Ende wieder zu wenig für drei Punkte zum Jahresabschluss.


Die von Trainer Simonelli gewählte Offensivvariante mit den drei Stürmerinnen Jana Sachs, Johanna Albrecht und Eileen Campbell hatte zum Leidwesen der Vorarlbergerinnen nicht den gewünschten Effekt. Zwar lieferte man erneut eine solide Leistung, aber schlussendlich blieb es dabei: Der FFC kann in dieser Saison zuhause nicht gewinnen. VN-TK

FUSSBALL, Planet Pur Frauen Bundesliga, 9. Spieltag

FFC Vorderland – FC Südburgenland 1:1 (0:1)

Torfolge: 22. 0:1 Stefanie Koch-Lefevre, 53. 1:1 Eileen Campbell

FFC Vorderland (4-1-2-3): Traxl; Walter, Kirchmann, Ulacio, Rädler; Metzler; Müller, Starr; Albrecht, Campbell, Sachs (85. Purtscher)  

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.