Christian Adam

Kommentar

Christian Adam

Black Box im Fußball

Sport / 22.01.2021 • 09:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Der Ligafonds wirft Fragen auf, er führt einmal mehr zu Diskussionen und lässt Interpretationen viel Spielraum. Er ist eine Black Box in Zeiten der Corona-Pandemie. Bei einer Black Box handelt es sich laut Wikipedia um ein möglicherweise sehr komplexes System, von welchem im gegebenen Zusammenhang nur das äußere Verhalten betrachtet werden soll. Die innere Struktur mag bekannt sein, diese Kenntnis aber darf nicht benutzt werden. So und nicht anders darf auch die Ausschüttung des Corona-Sportligenfonds betrachtet werden. Einsamer Spitzenreiter erneut Rapid, das sich laut sportbusiness.at über satte 1,4 Millionen Euro an staatlicher Zuwendung freuen darf. Wen wundert es da, dass die ansonsten so gerne vorlauten Hütteldorfer für einmal ganz ruhig sind.
Ganz am Schluss der Tabelle rangiert Vorarlbergs Bundesligist SCR Altach. 100.000 Euro haben die Rheindörfler überwiesen erhalten. Bei der ersten Ausschüttung im Herbst war man in der Vergabe noch gar nicht dabei, weil die Sponsoren dem Klub die Treue gehalten haben und keine Ausfallsentschädigung beansprucht wurde.