Nach der Pause Pflichtsieg fixiert

Sport / 19.03.2021 • 20:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Maria Enzersdorf Österreichs Handballfrauen sind dank einer klarer Leistungssteigerung nach der Pause mit einem Sieg in die erste Phase der WM-Qualifikation gestartet. Zum Auftakt der in Turnierform im BSFZ Südtadt ausgetragenen Dreiergruppe setzte man sich gegen den Kosovo mit 26:20 (11:12) durch. Am Sonntag (16.30 Uhr, live ORF Sport +) wartet nun das Duell gegen Italien. Die Top Zwei qualifizierten sich für die Play-off-Spiele im April.

Ohne die etatmäßige Rückraumachse mit Sonja Frey (krank) Beate Scheffknecht (wurde geschont) und Patricia Kovacs (verletzt) wurden die Gastgeberinnen, bei den Feldkirch-Torfrau Katja Rauter nicht zum Einsatz kam, nach der Pause ihrer Favoritenrolle gerecht und fixierten den Pflichtsieg.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.