Bittere Niederlage im 500. Spiel für Michael Raffl

Sport / 01.04.2021 • 23:11 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Buffalo Es war das 500. NHL-Spiel im Grunddurchgang von Michael Raffl. Und ausgerechnet beim Jubiläum bezog der Kärntner mit den Philadelphia Flyers eine bittere 1:6-Niederlage bei den Buffalo Sabres. Der Ex-Club von Österreichs Eishockey-Star Thomas Vanek beendete mit diesem klaren Erfolg seine historische Niederlagenserie. Die Sabres hatten zuletzt am 23. Februar gewonnen und danach 18 Spiele en suite verloren. Das war der längste NHL-Negativlauf seit Einführung des Penaltyschießens im Jahr 2005. Die Flyers hatten noch am Montag trotz 0:3-Rückstand mit 4:3 nach Verlängerung in Buffalo gewonnen. Diesmal ließen die Sabres lediglich den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:2 zu, weil der schwedische Goalie Linus Ullmark insgesamt 28 Schüsse entschärfte. Und der Kanadier Brandon Montour erzielte die letzten beiden Tore der Gastgeber im Schlussdrittel innerhalb von nur 37 Sekunden trotz Unterzahl.