Christian Adam

Kommentar

Christian Adam

Einige Dinge überdenken

Sport / 01.04.2021 • 22:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

„Nach so einer Niederlage muss man einige Dinge überdenken …“ Die Heimpleite gegen Dänemark hat ihre Spuren hinterlassen, nicht allein aufgrund des Ergebnisses. Die Worte des Teamchefs sind eindeutig, wenn auch zu spät. Besser wäre es gewesen, die Spiele gegen Schottland und vor allem gegen die Färöer richtig einzuordnen. Beide Partien wurden nämlich, wohl ob ihrer Ergebnisse, allzu positiv bewertet. Dabei hätten spätestens nach dem Sieg über eine fußballerisch bescheiden agierende Färöer-Mannschaft die Alarmglocken läuten müssen.

Überdenken müssen wird der Teamchef auch seine Überlegungen für die Spiele. Etwa beim Thema David Alaba, der in drei Spielen drei unterschiedliche Positionen spielte, aber nie in der Abwehr, wo er beim FC Bayern national und international seine stärksten Leistungen bietet. Auch für die Ausbootung von Torhüter Cican Stankovic gab es nie eine plausible Erklärung, wie auch für das Festhalten an Alexander Schlager, der in keinem Spiel ein echter Rückhalt für die Mannschaft war. Das Stimmungsbarometer vor der EM-Endrunde ist – wie schon 2016 – am Tiefpunkt. Dabei sollte nicht das Ergebnis allein, sondern vielmehr der kollektive Zusammenbruch der Mannschaft zu denken geben. Natürlich, es fehlte an fußballerischen Akzenten. Weit besorgniserregender ist die Tatsache, dass in allen drei Spielen keine Mannschaft, sondern vielmehr qualitativ starke Einzelspieler am Werk waren. Was fehlte, war eine Handschrift, nämlich jene eines Teamchefs.

Christian Adam

christian.adam@vn.at

05572 501-211