Erster Heimsieg wäre ein Ostergeschenk

Sport / 02.04.2021 • 22:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sarah Schneider und Co. wollen sich mit einem Sieg belohnen.VN-Stiplovsek
Sarah Schneider und Co. wollen sich mit einem Sieg belohnen.VN-Stiplovsek

FFC Vorderland am Sonntag gegen Austria Wien/Landhaus.

Röthis Aus den ersten drei Frühjahrsspielen haben die Frauen des FFC Vorderland, stets als Außenseiter, zwei Remis geholt. Nunmehr freuen sie sich erstmals auf Zuschauer, denn unter strengen Sicherheitsvorkehrungen dürfen zur Ostersonntag-Matinee (10 Uhr) im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Austria Wien/Landhaus 100 Zuschauer ins Stadion Ratz in Röthis. „Wir wollen ambitioniert und mutig auftreten und den einen oder anderen Punkt im Ländle behalten“, sagt FFCV-Trainerin Jessica Thies. Allerdings muss sie auf das Trio Jasmine Kirchmann, Emilia Purtscher und Julia Sattler verzichten. Dass man auch gegen den Klub aus Wien in der Außenseiterrolle fungiert, zeigt schon der Blick auf die Statistik. Bislang verlor der heimische Klub alle sechs Partien.

Im Team der Wienerinnen spielt mit der Hörbranzerin Annalena Wucher auch eine Vorarlbergerin. Die 21-jährige hat in dieser Saison mit konstant guten Leistungen auf der rechten Außenbahn überzeugt und hat schon drei Treffer verbuchen können. „Es ist nach wie vor etwas Spezielles für mich, gegen meinen Exklub zu spielen. Nach Ende meines Studium kann ich mir gut vorstellen, ins Ländle zurückzu kehren“, blickt Wucher dem Spiel entgegen. In einem Jahr will sie den Bachelor in Sportwissenschaften abschließen und dann den Master machen. Nebenbei studiert sie noch Sport und die Spanisch auf Lehramt. VN-tk

Fussball

Planet Pure Frauen-Bundesliga

13. Spieltag

FFC Vorderland – Austria/Landhaus Sonntag

Röthis, Sportplatz an der Ratz, 10 Uhr

Tabelle

 1. SKN St. Pölten 12 12 0 0 61: 6 33

 2. Austria Wien/Landh. 12 9 2 1 32:10 29

 3. SK Sturm Graz 12 8 1 3 36:11 25

 4. SV Neulengbach 12 6 4 2 41:14 22

 5. FC Bergheim 12 3 3 6 20:25 12

 6. SV Horn 12 3 2 7 13:34 11

 7. FFC Vorderland 12 2 5 5 9:30 11

 8. SKV Altenmarkt 11 2 1 8 9:37 7

 9. Südburgenland 12 1 4 7 6:39 7

10. Wacker Innsbruck 11 2 0 9 12:33 6