Quartararo und Zarco schreiben Geschichte

Sport / 05.04.2021 • 21:21 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Quartararo und Zarco schreiben Geschichte

Erster französischer Doppelsieg in der Königsklasse.

Doha In der MotoGP hat es im zweiten WM-Rennen den zweiten Sieg für Yamaha gegeben. Nach Maverick Vinales vor einer Woche setzte sich am Ostersonntag beim Grand Prix von Doha erneut in Katar der Franzose Fabio Quartararo durch. Dahinter übernahm Johann Zarco mit einem erneuten zweiten Platz die Gesamtführung. Es war der erste französischen Doppelerfolg in der Geschichte der Königsklasse. Mit dem drittplatzierten Neuling Jorge Martin aus Spanien stand ein zweiter Ducati-Fahrer auf dem Podest.

Marquez vor Comeback

Auftaktsieger Vinales wurde hinter Alex Rins auf Suzuki Fünfter. Brad Binder fuhr mit seiner KTM vor Weltmeister Joan Mir auf Rang acht, sein Teamkollege Miguel Oliveira wurde 15. Für Quartararo war es der insgesamt vierte Sieg in der Motorrad-WM-Königsklasse. Zuletzt hatte er im vergangenen September in Katalonien gewonnen. „Es fühlt sich gut an, das Rennen gewonnen zu haben und noch dazu zwei französische Fahrer auf den ersten beiden Plätzen zu haben“, freute sich der Sieger.

Ex-Weltmeister Marc Marquez fehlt nach seinem im letzten Jahr erlittenen Oberarmbruch weiterhin. Sein Comeback könnte in zwei Wochen beim Grand Prix von Portugal erfolgen. Ersatzpilot Stefan Bradl ist in die Punkteränge gefahren. Der 31 Jahre alte Deutsche kämpfte sich nach schwachem Start noch auf Rang 14 vor und überquerte die Ziellinie nur 6,5 Sekunden nach Sieger Quartararo.

Wieder Punkte für Kofler

Den Sieg in der Moto2-Kategorie sicherte sich wie schon in der Vorwoche der Brite Sam Lowes vor dem Australier Remy Gardner.

In der Moto3-Klasse landete der Oberösterreicher Maximilian Kofler (Team CIP-Greenpower) auf seiner KTM als 14. auch im zweiten Saisonrennen in den Punkterängen. Den Sieg sicherte sich dank famoser Aufholjagd nach seinem Boxengassen-Start der beim Auftakt zweitplatzierte spanische KTM-Rookie Pedro Acosta.

„Letzte Woche fuhr ich wie ein Rookie. Heute habe ich es genau umgekehrt gemacht.“

Motorrad

MotoGP  22 Runden/118,36 km

1. Fabio Quartararo (FRA) Yamaha  42:23,997

2. Johann Zarco (FRA) Ducati  +1,457

3. Jorge Martin (ESP) Ducati  +1,500

4. Alex Rins (ESP) Suzuki  +2,088

5. Maverick Vinales (ESP) Yamaha  +2,110

6. Francesco Bagnaia (ITA) Ducati  +2,642

WM-Stand: 1. Johann Zarco 40 Punkte, 2. Fabio Quartararo 36, 3. Maverick Vinales 36, 4. Francesco Bagnaia 26, 5. Alex Rins 23, 6. Joan Mir (ESP) Suzuki 22

Moto2 20 Runden/107,60 km

1. Sam Lowes (GBR) Kalex  39:52,702

2. Remy Gardner (AUS) Kalex  +0,190

3. Raul Fernandez (ESP) Kalex  +3,371

4. Marco Bezzecchi (ITA) Kalex  +6,789

5. Ai Ogura (JPN) Kalex  +16,640

6. Augusto Fernandez (ESP) Kalex  +16,887

WM-Stand: Sam Lowes 50 Punkte, 2. Remy Gardner 40, 3. Raul Fernandez 27, 4. Marco Bezzecchi 26, 5. Di Giannantonio 22, 6. Vietti 13, 7. Fernandez 12, 8. Ogura 11

Moto3 18 Runden/96,84 km

1. Pedro Acosta (ESP) KTM  38:22,430

2. Darryn Binder (RSA) Honda  +0,039

3. Niccolo Antonelli (ITA) KTM  +0,482

4. Andrea Migno (ITA) Honda  +0,514

5. Kaito Toba (JPN) KTM  +0,651

6. Izan Guevara (ESP) GasGas  +0,708

WM-Stand: 1. Pedro Acosta 45 Punkte, 2. Darryn Binder 36, 3. Jaume Masia 32, 4. Niccolo Antonelli 26, 5. Izan Guevara 19, 6. Kaito Toba 18, Gabriel Rodrigo 14