Treffsichere Auftritte im Gefrierschrank

Sport / 11.04.2021 • 22:04 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Patrick Diem machte sich mit der EM-Qualifikation nachträglich selbst das schönste Geburtstagsgeschenk.ÖSB/3
Patrick Diem machte sich mit der EM-Qualifikation nachträglich selbst das schönste Geburtstagsgeschenk.ÖSB/3

Sheileen Waibel, Thomas Mathis, Patrick Diem und Kiano Waibel mit Limit für Kleinkaliber-EM.

Innsbruck In bestehender Form präsentierten sich Vorarlbergs Gewehrschützen bei der im Bundesleistungszentrum Innsbruck-Arzl ausgetragenen internen Qualifikation um die Startplätze für die Europameisterschaft der Kleinkaliberschützen. Mit Sheileen Waibel, Thomas Mathis, Patrick Diem und Kiano Waibel erbrachten gleich vier Vorarlberger Aktive die Norm für die kontinentalen Titelkämpfe, die vom 20. Mai bis 6. Juni im kroatischen Osijek über die Bühne gehen sollen. Bedingt durch die zahlreichen coronabedingten Absagen von Wettkämpfen besteht beim Championat der European Shooting Confederation (ESC) zugleich die letzte Möglichkeit, sich noch einen Quotenplatz für die Olympischen Sommerspiele in Tokio zu sichern.

In beiden Disziplinen vorne

Eine Teilnahme an den Sommerspielen in Japan ist es auch, die die 20-jährige Sheileen Waibel, in diesem Kalenderjahr letztmals in der Juniorenklasse startberechtigt, dazu bewogen hat, in die Frauenklasse aufzusteigen. Beim ÖSB-Wettkampf in der Tiroler Landeshauptstadt, der durch die Temperaturen um den Gefrierpunkt und zeitweisen Sturmböen eine echte Nagelprobe für alle Schützen war, ließ die Tochter von Landestrainer Wolfram Waibel ihr Können aufblitzen. Im Bewerb Dreistellung entschied die HLSZ-Sportsoldatin den ersten Bewerb mit 1167 Ringen und den zweiten Bewerb mit 1168 Ringen für sich. Nach 1155 Ringen und Rang vier in der Tasgeswertung hatten Waibel und die Tirolerin Olivia Hofmann, ihres Zeichen Olympia-5. in Rio, mit 1163,3 Ringen exakt den selben Durchschnittswert und wurden zusammen mit der Tirolerin Franziska Peer (1161 Ringe) für Osijek nominiert.

Parallel dazu hat Waibel mit 621,0 Ringen vor Hofmann (619,8) und der Tirolerin Rebecca Köck (618,3) auch den anschließenden KK-Liegendbewerb für sich entschieden. „Ich bin natürlich froh zun glücklich darüber, dass ich die guten Trainingsleistungen auch im Wettkampf erbringen konnte. Jetzt heißt es weiter alles zu geben, um bei der EM den Aufwärtstrend zu bestätigen.“

Ränge eins und zwei

Wie schon bei der im Jänner ausgetragenen ÖSB-Ausscheidung mit dem Luftgewehr gelang es Thomas Mathis erneut, sich im Vordergrund zu platzieren. Österreichs einziger Paradeschütze, der berufstätig ist und nicht unter professionellen Bedingungen als Sportsoldat trainieren kann, rollte im Männerbewerb in der KK-Dreistllung das Feld von hinten auf. Nach einem fünften Rang mit 1152 Ringen im ersten Wettkampf entschied der Hohenemser Durchgang zwei mit 1165 Ringen für sich und erreichte am dritten Tag mit 1161 Ringen die zweitbeste Tagesmarke. In Addition der drei Wettkämpfe ergaben die 1159,3 Ringe für den am 25. April seinen 31. Geburtstag feiernden Mathis hinter dem Salzburger Gernot Rumpler (1167,3) den zweiten Rang in der EM-Ausscheidung. Gleichzeitig entschied der Olympia-17. von Rio mit 622 Ringen den Qualifikationswettkampf in seiner Paradedisziplin, dem KK-Liegendschießen, für sich.

Geburtstagsgeschenk

Während es für Mathis ein verfrühtes Geburstagsgeschenk war, durfte sich Patrick Diem über eine Punktlandung freuen. Der letzten Freitag seinen 21. Geburtsag feierende HLSZ-Sportsoldat holte sich mit zwei dritten und einem vierten Rang in den Tageswertungen und einem Schnitt von 1158,3 Ringen als Gesamt-Dritter das EM-Ticket. Wie hoch die Leistung einzustufen ist, zeigt der Blick auf die Rangliste. 0,3 Ringe hinter Diem verpasste 2016-Olympiastarter Alexander Schmirl die EM-Qualifikation. Diem wurde zudem auch im KK-Liegendbewerb für Osijek nominiert.

Komplettiert wird das EM-Ländle-Aufgebot durch den 15 Jahre alten Kiano Waibel. Der Sohn von Wolfram Waibel feiert damit 36 Jahre nach seinem Vater ebenfalls in Osijek sein EM-Debüt.

Routinier Thomas Mathis qualifizierte sich für alle EM-Bewerbe.
Routinier Thomas Mathis qualifizierte sich für alle EM-Bewerbe.
Youngster Kiano Waibel ist erstmals bei einem Großevent dabei.
Youngster Kiano Waibel ist erstmals bei einem Großevent dabei.