Zum zweiten Mal auf Weg zur EM-Endrunde gestoppt

Sport / 14.04.2021 • 18:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Marie Huber ist mit 92 Toren die effizienteste Werferin des SSV Schoren in der laufenden WHA-Saison.VN/DS
Marie Huber ist mit 92 Toren die effizienteste Werferin des SSV Schoren in der laufenden WHA-Saison.VN/DS

Dornbirn Handballtalent Marie Huber bleibt das Verletzungspech vor einem Groß-ereignis treu. Nachdem die Maturantin am Sportgymnasium Dornbirn bereits vor zwei Jahren wegen eines davor welittenen Kreuzbandrisses die Endrunde der U-17-EM verpasst hat, muss die 18-Jährige aus dem selben Grund auch bei dem vom 8. bis 18. Juli 2021 in Celje über die Bühne gehende EHF-Championat der U-19-Mädchen passen. Die linke Flügelspielerin, in der noch bis 1. Mai laufenden WHA-Saison mit 92 Treffern erfolgreichste Torschützin des SSV Schoren, wurde bereits operiert und fällt bis zum Ende des Jahres aus.

Damit ist Torfrau Denise Kaufmann die einzige Vorarlbergerin im derzeit in Dornbirn trainierenden ÖHB-Aufgebot. Am Freitag in St. Gallen und am Samstag (15.30 Uhr) in der Messehalle finden zwei Testspiele gegen die Schweiz statt. VN-JD