Pattstellung auf dem Weg zur Endrunde

Sport / 16.04.2021 • 21:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die 18-jährige Katerina Pandza erzielte fünf Tore beim 29:29 gegen Polen.GEPA
Die 18-jährige Katerina Pandza erzielte fünf Tore beim 29:29 gegen Polen.GEPA

Maria Enzersdorf Für Österreichs Handballnationalteam der Frauen lebt der Traum von der WM-Endrunde im Dezember in Spanien. Im Hinspiel des Play-offs-Duells gegen Polen holte die Truppe von Trainer Herbert Müller in der Südstadt in einer sehenswerten, spannenden Partie ein 29:29 (13:13) und darf sich für das Rückspiel am Dienstag (17.50 Uhr, live ORF Sport+) in Marki weiter Chancen ausrechnen, sich erstmals seit 2009 wieder für ein WM-Finalturnier zu qualifizieren.