Indians siegen erneut, Cardinals verlieren deutlich

Sport / 18.04.2021 • 22:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Indians-Hitter Michael Salzmann und seine Mannschaft hatten gegen die Schwechat Bluebats mehr Mühe als ihnen lieb war. Trotzdem gelangen am Ende zwei Siege.Sams
Indians-Hitter Michael Salzmann und seine Mannschaft hatten gegen die Schwechat Bluebats mehr Mühe als ihnen lieb war. Trotzdem gelangen am Ende zwei Siege.Sams

Dornbirn Indians bleiben auch im zweiten Ligamatch unbesiegt.

Dornbin, Feldkirch Die Indians feierten bei winterlichen Temperaturen im Inter-Division-Doubleheader gegen die Schwechat Bluebats zwei harterkämpfte Erfolge. Die Bluebats aus Niederösterreich starteten stark in die erste Begegnung und gingen im ersten Abschnitt mit zwei Runs in Führung. Bei den Indians wackelte vor allem zu Beginn des Spiels die Defensive. Durch eine fokussierte Offensivleistung konnte der schnelle Rückstand aber bereits im zweiten Inning egalisiert werden. Ab dem vierten Inning übernahmen die Gastgeber die Kontrolle über die Begegnung und fuhren schließlich doch noch einen souveränen 11:6 Erfolg ein. Dafür zeichnete unter anderem Jochen Pfister maßgeblich verantwortlich, der vier RBIs verbuchen konnte.

Deutlich schwerer hatten es die Gastgeber im zweiten Spiel, die lange Zeit gegen Tyler Williams – U.S.-Pitcher der Bluebats – nicht ins Spiel fanden. Bis zum achten Inning führte der Aufsteiger knapp mit 2:1, danach drehten die Hemischen auf. Für das Highlight der zweiten Begegnung sorgte aber Indians-Pitcher Lochlan Southee, der mit einem No-Hitter glänzte. „Wir sind mit den zwei Siegen zufrieden, auch wenn die Performance nicht unbedingt ideal war,“ erklärte Dornbirns Headoach Marin Pschorr.

Für die Feldkirch Cardinals setzte gegen die Traiskirchen zwei herbe Niederlagen. Die erste Partie verlor man mit 0:14, die zweite ging mit 17:0 an Traiskirchen.