Traum der Endrunde in Spanien lebt

Sport / 19.04.2021 • 21:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Für Torfrau Katja Rauter und Co. geht es um die Teilnahme an der WM-Endrunde. GEPA
Für Torfrau Katja Rauter und Co. geht es um die Teilnahme an der WM-Endrunde. GEPA

Marki Die erste Teilnahme an einer WM-Endrunde seit 2009 ist für Österreichs Handball-Frauenteam in Griffweite. Nach dem 29:29-Heimremis wird am Dienstag (17.50 Uhr, live ORF Sport+) im Rückspiel in Marki gegen Polen aber eine Extraleistung notwendig sein. „Wir fahren voller Hoffnung nach Polen und wollen dort in den letzten 60 Minuten alles geben, um auswärts die Überraschung zu schaffen“, betonte ÖHB-Teamchef Herbert Müller zuversichtlich.