Bundesliga erteilt Austria Lustenau die Lizenz

Sport / 23.04.2021 • 15:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Jeder rückt wieder das runde Leder in Lustenau in den Mittelpunkt. <span class="copyright">gepa</span>
Jeder rückt wieder das runde Leder in Lustenau in den Mittelpunkt. gepa

Es war eine schnelle Entscheidung durch das Protestkomitee der Fußball-Bundesliga. Man ließ sich nicht über das Wochenende Zeit, sondern veröffentlichte die gute Nachricht schon am Freitag. Noch vor dem Match am Abend heißt es 1:0 für Austria Lustenau, denn die Lizenz ist zurück.

Wien Gute Nachrichten und das früher als erwartet für den heimischen Fußball-Traditionsklub. Das Protestkomitee hat entschieden: Dem SC Austria Lustenau wurde die Zulassung für die zweithöchste Spielklasse erteilt, mangels Zulassung des Stadions für die höchste Spielklasse wurde die Lizenz für die höchste Spielklasse verweigert.

“Ausschlaggebend waren die umfangreichen Unterlagen und das alles gut nachvollziehbar ist”, erklärt Vincent Baur, Geschäftsführer bei der Austria, die Gründe für die Entscheidung. “Die Unterlagen wurden von uns in Zusammenarbeit mit unserer Anwältin Olivia Lerch optimal aufbereitet. Diese rasche Zulassung bestätigt die gute Arbeit der letzten Tage”, so Baur abschließend.

Die Austria bedankt sich noch einmal bei allen Unterstützern, die in dieser schwierigen Situation den Zusammenhalt der Austria-Famile deutlich gemacht haben.

Damit ist das Verfahren bzw. der Instanzenweg innerhalb der Bundesliga abgeschlossen. Nach Abschluss des verbandsinternen Verfahrens kann SC Austria Lustenau gegen die Verweigerung der Lizenz noch innerhalb von acht Tagen Klage beim Ständigen Neutralen Schiedsgericht, ein Schiedsgericht im Sinne der §§ 577 ff österreichische Zivilprozessordnung (ZPO), einbringen. Auch der FK Austria Wien erhält die Lizenz, für die Bundesliga.