Vertrag mit Bader um ein Jahr verlängert

Sport / 23.04.2021 • 22:26 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Roger Bader geht in die sechste Saison als Chef des Eishockeyteams.gepa
Roger Bader geht in die sechste Saison als Chef des Eishockeyteams.gepa

Olympia-Qualifikation und Aufstieg als große Ziele.

Wien Der Vertrag mit Roger Bader als Sportdirektor Herren und Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft wird bis Ende Juni 2022 verlängert. Neben der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2022 in Peking ist die Rückkehr in die WM-A-Gruppe das große Ziel.

Professionelle Arbeit

„Um den eingeschlagenen Weg fortzuführen, wird der Vertrag mit Roger Bader als Sportdirektor Herren und Teamchef der Nationalmannschaft vorzeitig bis zum 30. Juni 2022 verlängert“, sagt Präsident Klaus Hartmann. „Bader macht innerhalb des ÖEHV seit einigen Jahren eine ausgezeichnete Arbeit. Er ist sehr professionell, das sieht man aktuell an seiner täglichen Arbeit in den Trainingslagern. Wir setzen mit dieser Vertragsverlängerung auf Kontinuität und verfolgen dadurch auch große Ziele.“

Die Nationalmannschaft hat am 12. April nach einer langen, Covid-19-bedingten Pause wieder Fahrt aufgenommen. Im Frühjahr 2021 wurden daher bereits als Vorbereitung auf die finale Qualifikationsphase für die Olympischen Winterspiele, die im kommnden Februar in China stattfinden sollen, 13 Länderspiele geplant.

Für die Saison 2021/22 sind zwei Großereignisse im Blickfeld der Nationalmannschaft. Zunächst findet von 26. bis 29. August die letzte Runde der Olympiaqualifikation gegen die Slowakei, Weißrussland und Polen in Bratislava statt. Nur der Gewinner dieser Vierergruppe erhält einen Startplatz bei den Winterspielen. Im darauffolgenden Mai soll dann auch die zweimal abgesagte WM der Division I, Gruppe A in Slowenien ausgetragen werden. Auch hier soll ein Top-Platz das Ticket für die A-Gruppe im Jahr 2023 in Russland fixieren.

Ziele erreichen

„Das entgegengebrachte Vertrauen des Präsidiums ehrt mich sehr“, freut sich Bader über die Vertragsverlängerung. „Es macht mir großen Spaß, mit den Spielern im Nationalteam zusammenzuarbeiten und gemeinsam unsere Ziele zu erreichen. Die nächste Saison wird eine große Herausforderung für uns. Wir arbeiten bereits hart daran, um die kommenden Aufgaben erfolgreich bewältigen zu können.“

eishockey

Programm Nationalmannschaft Österreich

Heute spielen 

Tschechien – Österreich 18.40 Uhr

 live ORF Sport+

1. Mai  Slowakei – Österreich 20.15 Uhr

2. Mai  Slowakei – Österreich 20.15 Uhr

8. Mai  Italien – Österreich

9. Mai  Italien – Österreich

15. Mai  Slowenien – Österreich 16.30 Uhr

17. Mai  Österreich – Polen 13.00 Uhr

18. Mai  Österreich – Ukraine 13.00 Uhr

20. Mai  Österreich – Rumänien 16.00 Uhr

21. Mai  Frankreich – Österreich 13.00 Uhr