Bitteres Halbfinal-Aus mit Beigeschmack für Hard in der Verlängerung

Sport / 25.04.2021 • 19:45 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Ivan Horvat erzielte neun Tore beim Cup-Aus des Alpla HC Hard. GEPA
Ivan Horvat erzielte neun Tore beim Cup-Aus des Alpla HC Hard. GEPA

Alpla HC Hard unterliegt bei Westwien mit 27:28 Toren.

Maria Enzersdorf Das ÖHB-Cupfinale am 9. Mai in Maria Enzersdorf geht ohne Vorarlberger Beteiligung über die Bühne. Knapp zwei Stunden nach dem 27:28 von Bregenz gegen die Fivers endete das zweite West-Ost-Duell zwischen dem Alpla HC Hard und Westwien mit dem selben Ergebnis. In einem packenden Vergleich auf Augenhöhe haderte man im Lager der Roten Teufel vom Bodensee nach der bitteren Niederlage einerseits mit dem verpassten Finaleinzug und andererseits mit einigen aus ihrer Sicht fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen. Kapitän Dominik Schmid, der in der 19. Minute (Spielstand 8:7) nach einem Foul unter die Dusche musste: „Wenn mein Foul eine ,Rote‘ war, hätte man die Attacke unmittelbar zuvor, als ich an der Wurfhand zurückgerissen wurde, in der selben Art bestrafen müssen.“

Wie erwartet ohne Goalgetter Boris Zivkovic (Adduktorenprobleme), Paul Schwärzler (Bänderdehnung) und den seit Monaten rekonvaleszenten und im Sommer den Verein verlassenden Marko Krsmancic bekundeten die Roten Teufel zu Beginn Probleme mit der Chancenauswertung und lagen zur Pause mit 11:13 hinten.

Nach Wiederbeginn ging der Paarlauf im Kampf um die Führung weiter, ehe Flügelflitzer Robin Kritzinger mit dem Doppelschlag innert einer Minute auf 20:19 (47.) für die erste Harder Führung seit dem 5:4 (12.) sorgte. Doch die gastgebenden Wiener hielten dagegen und übernahmen mit einen 3:0-Lauf auf 22:20 (55.) wieder das Kommando.

Anschließend waren es die beiden Hard-Topwerfer Ivan Horvat und Luca Raschle, die mit je zwei Toren ihr Team mit 23:22 (57.) sowie 24:23 (36 Sekunden vor dem Ende) wieder in Front brachten. Doch die Freude währte nicht lang, denn Elias Kofler erzwang mit seinem Treffer zum 24:24 neun Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit die Verlängerung.

Regelwidrigkeit bei Siegtreffer

Zum Ende der Überzeit kam es dann zur Schlüsselszene: Marko Katic deutet einen Flieger auf Felix Fuchs an, spielt den Ball aber an den Flügel zu Julian Pratschner, und der trifft 1:49 Minuten vor dem Ende zum 28:28-Endstand. Hard-Sportchef Thomas Huemer: „Hier liegt meiner Meinung nach ein klarer Regelverstoß vor. Fuchs springt in den Kreis, bevor Pratschner einwirft. Fuchs hat durch seinen Sprung in den Kreis die Abwehraktion von Goalie Doknic klar beeinträchtigt, und das Tor hätte nicht zählen dürfen. Aufgrund so einer Regelwidrigkeit ein K.-o.-Duell zu verlieren, hinterlässt natürlich einen mehr als nur bitteren Beimgeschmack.“ VN-JD

„Wenn mein Foul eine ,Rote‘ war, war die Attacke kurz davor gegen mich ebenfalls eine.“

Ivan Horvat erzielte neun Tore beim Cup-Aus des Alpla HC Hard. GEPA
Ivan Horvat erzielte neun Tore beim Cup-Aus des Alpla HC Hard. GEPA

Handball

ÖHB-Cup der Männer 2020/21

Halbfinale

Bregenz Handball – HC Fivers WAT Margareten 27:28 (15:15)

Handballarena Rieden, SR Schober/Stollberg

Zweiminutenstrafen: 9 bzw. 5; Rote Karten: 50. Coric (3×2), 60. Frühstück (3×2)

Torfolge: 9. 5:3, 16. 6:7, 19. 10:8, 26. 11:12, 29. 14:13, 35. 15:19, 42. 19:19, 46. 19:22, 51. 21:24,

55. 24:25, 58. 25:27, 60. 27:27

Bregenz Handball: Aleksic, Häusle, Kroiss; Kornexl, Frühstück 10/2, Babarskas 2, Coric 1, Brombeis,

Tanaskovic 4, Schnabl 3, Juric-Grgic 2, Mohr 2, Wassel 2, Ramic, Rojnica, Vikucevic 1

HC Fivers WAT Margareten: Filzwieser, Tanic; Wagner 4, Damböck 4, Stevanovic 1, Hutecek 9/2, Schweiger, Glätzl 4/3, Martinovic 3, Jonas, Saric, Kolar, Riede 2, Brandfellner, Seidl 1

SG Handball Westwien – Alpla HC Hard 28:27 n. V. (26:25; 24:24, 13:11)

Handballarena Rieden, SR Vranes/Wenninger

Zweiminutenstrafen: 5 bzw. 5; Rote Karte: 19. Dominik Schmid (Foul)

Torfolge: 12. 4:5, 16. 8:6, 28. 12:9, 34. 14:14, 43. 18:18, 47. 19:20, 55. 22:20, 57. 22:23, 60. 23:24,
63. 25:25, 68. 27:26, 69. 28:27

SG Handball Westwien: Möstl, Kaiper; Mahr 1, Führer, Elias Kofler 5, Pfeifer, Lastro, Jelinek, Pratschner 6/2, Mittendorfer 1, Schiffleitner, Ranftl 11/6, Katic, Fuchs, Fräger, Samuel Kofler

Alpla HC Hard: Hurich, Doknic; Wurst, Maier, Dominik Schmid, Raschle 7, Manuel Schmid 1, Maric 3,

Zmavc 1, Kritzinger 4, Linus Weber, Thomas Weber, Sgonc, Schweighofer 2/1, Horvat 9/2