Taibel siegt mit der Schweiz gegen Lettland

Sport / 27.04.2021 • 21:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Erleichterung bei Jonas Taibel (l.) und Kollegen nach der Schlusssirene. Lettland versuchte es am Ende mit sechs Feldspielern, die Schweizer brachten das 4:2 aber über die Runden.PH
Erleichterung bei Jonas Taibel (l.) und Kollegen nach der Schlusssirene. Lettland versuchte es am Ende mit sechs Feldspielern, die Schweizer brachten das 4:2 aber über die Runden.PH

4:2-Erfolg im Auftaktspiel der Unter-18-Eishockey-WM.

Plano Tadelloser Auftakt für den Rankweiler Jonas Taibel und der Schweizer Nationalmannschaft bei der U-18-Weltmeisterschaft in Plano (USA.) Die Eidgenossen setzten sich im Startspiel der Gruppe A gegen Lettland mit 4:2 durch. In der Nacht auf heute traf die Auswahl auf Weißrussland.

Taibel blieb beim Erfolg gegen die Letten zwar ohne Scorerpunkt. Aber der erst 16-Jährige schweiz-österreichische Doppelstaatsbürger, der für Rapperswil spielt, bekam von Nationalteamtrainer Marcel Jenni den ersten Einsatz des Turniers, trat auf der Mittelstürmerposition zum Premieren-Bully an. Und wurde auch durchgehend im Unterzahlspiel eingesetzt. Taibel verzeichnet drei Torschüsse, stand bei keinem der Gegentreffer auf dem Eis.

Die Letten verzeichneten zwar ein Chancenplus und mit 41:29 auch ein Übergewicht bei den Torschüssen. Die Schweizer legten aber nach 26 Minuten dank zwei Doppelschlägen eine 4:0-Führung hin. Ende des zweiten Abschnitts verkürzte Lettland auf 2:4, aber mit einem starken Kevin Pasche (Lausanne) im Tor und einer perfekte Defensivleistung brachten die Schweizer das Ergebnis über die Runden. VN-KO