Weltrekordablöse der Bayern für Nagelsmann

Sport / 27.04.2021 • 23:03 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Julian Nagelsmann erfüllt sich mit dem Trainerjob beim FC Bayern München im Sommer einen großen Traum.gepa
Julian Nagelsmann erfüllt sich mit dem Trainerjob beim FC Bayern München im Sommer einen großen Traum.gepa

Münchner machen mit der Verpflichtung ihres Wunschtrainers
zugleich den Weg frei für Hansi Flick zum Deutschen Fußball-Bund.

München Geflirtet wurde schon seit Jahren, jetzt ist die millionenschwere Traumhochzeit zwischen Bayern München und Wunschtrainer Julian Nagelsmann perfekt. Der deutsche Rekordmeister legt für den Coach von Titelrivale RB Leipzig die Weltrekordablöse von angeblich bis zu 25 Millionen Euro auf den Tisch. Mit dem Wechsel von Nagelsmann, der an der Isar bis 2026 unterschreibt, ist der Weg für Triple-Trainer Hansi Flick zum DFB frei. Sein noch zwei Jahre gültiger Vertrag in München wurde aufgelöst. Er verlasse Leipzig „schweren Herzens“, sagte Nagelsmann, aber: „Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass mich der Trainerposten beim FC Bayern reizt und ich diesen Job gerne annehmen würde, wenn sich diese vielleicht einmalige Gelegenheit ergeben sollte.“

Flick verabschiedete sich nach „zwei unvergesslichen Jahren“ mit demnächst wohl sieben Titeln, aber auch einem nervenden Dauerzwist mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic mit versöhnlichen Worten. „Es war mir eine sehr große Ehre“, sagte er, in seinen Dank bezog er Salihamidzic ausdrücklich ein. Der 56-Jährige soll nach der EM im Sommer seinen früheren Chef Joachim Löw beerben und neuer Bundestrainer werden.

Nagelsmann hat als Profitrainer noch keinen Titel gewonnen und scheint doch wie gemacht für die große Aufgabe beim ruhmreichen FCB – nicht nur, weil er an der Seitenlinie gerne einen roten Mantel trägt. „Der FC Bayern spielt in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle“, hatte er schon vor Jahren zugegeben: „Ich bin sehr, sehr glücklich mit meinem Leben – der FC Bayern würde mich vielleicht noch ein Stück glücklicher machen.“ Seine fachlichen Qualitäten sind trotz seines jungen Alters von 33 Jahren über jeden Zweifel erhaben. Nagelsmann macht Spieler besser. Auch konzentriert er sich sehr zur Freude der Bayern-Bosse lieber auf seine Kernarbeit, anstatt sich mit seinen Vorgesetzten in Transferfragen anzulegen.

Nagelsmann stammt aus dem oberbayerischen Landsberg am Lech, Ehefrau Verena und seine beiden Kinder wohnen im Münchner Umland. Spieler in Leipzig begrüßte und verabschiedete er gerne mit den an der Isar gebräuchlichen Wendungen „Griaß di“ und „Pfiat di“. Ungebrochen ist seine Liebe zur Weißwurst und zu den Bergen. Der Ochsenälpeleskopf (1905 m) in den Ammergauer Alpen, sein Hausberg seit Kindertagen, liegt eine gute Autostunde von München entfernt.