Im Viertelfinale war Endstation

Sport / 28.04.2021 • 21:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

München Nach einem souveränen 6:2-, 7:6-Erfolg in der Auftakt­runde gegen den Georgier Nikoloz Basilashvili und den Deutschen Andre Begemann verpassten der Dornbirner Philipp Oswald (35) und Marcus Daniell (31) beim mit 481.270 Euro dotierten ATP-250-Sandplatzturnier in München den Einzug ins Halbfinale. Das auf Position vier gereihte österreichisch-neuseeländische Duo unterlag gegen die Lokalmatadore Yannik Hanfmann/Dominik Koepfer nach 1:31 Stunden Spielzeit mit 6:7(1), 4:6.

Ab 9. Mai sind Oswald/Daniell beim ATP-1000er in Rom im Einsatz und ab 30. Mai bei den French Open in Paris. VN-JD