Eishockey: Taibel und Rohrer zieht es nach Kanada

Sport / 01.07.2021 • 15:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eishockey:  Taibel und Rohrer zieht es nach Kanada
Die Moncton Wildcats sind die nächste Station für Jonas Taibel. tj

Die beiden Vorarlberger Talente wurden im Draft der CHL berücksichtigt.

Rankweil Für Jonas Taibel und Vinzenz Rohrer steht die Karrieretüre im Eishockey weit offen. Die beiden 16-jährigen Mittelstürmer, in Rankweil zu Hause, wurden im Draft der Central Hockey League in Runde eins gezogen.
Taibel, der aufgrund seiner Staatsbürgerschaft für das Schweizer Nationalteam bei der Unter-18-WM im Einsatz und zuletzt beim SC Rapperswil unter Vertrag war, wurde als Nummer 13 vom QMJHL-Klub Moncton Wildcats gezogen. „Der Kontakt über einen Manager war schon länger da“, erzählt Vater Jörg Taibel. „Moncton hat sich sehr bemüht um ihn. Nach einem Zoom-Meeting hat es für Jonas gepasst, er wird das Angebot annehmen.“ Auch ein verbesserter Vertrag bei Rapperswil mit einem Fixplatz beim EHC Winterthur kann Taibel nicht umstimmen.
Für Vinzenz Rohrer geht es beim Ex-Klub von Marco Rossi, den Ottawa 67‘s in der OHL weiter. Er kam im Draft als Nummer 27 dran, war bei den Kanadiern die erste Wahl. „Ich bin sehr zufrieden“, freute sich der bisher ZSC-Akteur, „ich werde nach Kanada wechseln.“
Verteidiger Luca Erne (17), vorerst bei Blainville-Boisbriand im Gespräch, fand keine Berücksichtigung. Der VEU-Verteidiger aus Lustenau wird aber bei einem Klub der NCDC-Liga unterkommen. Victoriaville zog Wien-Torhüter Sebastian Wraneschitz.

Vinzenz Rohrer stürmt, wie zuletzt Marco Rossi, für die Ottawa 67‘s.  <span class="copyright">  ko</span>
Vinzenz Rohrer stürmt, wie zuletzt Marco Rossi, für die Ottawa 67‘s. ko