Tokio-Vorbereitung steigt in Dornbirn

Sport / 09.07.2021 • 21:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Routiniers Philipp Oswald (l.) und Oliver Marach vertreten Österreich beim Tennisturnier in Tokio. Privat
Die Routiniers Philipp Oswald (l.) und Oliver Marach vertreten Österreich beim Tennisturnier in Tokio. Privat

Dornbirn Der 35-jährige Dornbirner Philipp Oswald und der am kommenden Freitag (16. Juli) 41 Jahre alt werdende Oliver Marach werden ihre Vorbereitung auf das olympische Tennisturnier in Tokio nächste Woche gemeinsam in Vorarlberg absolvieren. Nach ihrem Ausscheiden beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon kommt Marach zu Oswald nach Dornbirn, und wird auch seine in Panama lebende Familie dabei haben. Der 40-Jährige schöpft damit vor der Abreise am 19. Juli nach Japan noch im Beisein seiner Frau und Töchter Kraft. Die machen vorher noch bei den Großeltern in Graz Station. „Ursprünglich war geplant, nächste Woche noch das ATP-500er-Sandplatzturnier in Hamburg zu nspielen“, erklärt Oswald. „Aber es ist besser, wir trainieren ordentlich zusammen und laden die Batterien auf und sind noch einmal daheim, bevor es zum Höhepunkt nach Japan geht.“

Im Gegensatz zu Olympiadebütant Oswald war Marach schon einmal bei Sommerspielen dabei. 2016 in Rio de Janeiro wurde der Steirer zusammen mit Alex Peya Fünfter nach einer 3:6-, 1:6-Niederlage im Viertelfinale gegen die späteren Olympiasieger Rafael Nadal/Marc Lopez aus Spanien. VN-JD