Australierin Barty gewinnt erstmals Wimbledon

Sport / 10.07.2021 • 17:11 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Australierin Barty gewinnt erstmals Wimbledon
Der Moment des Triumphes: Ashleigh Barty kann den Sieg im Wimbledon-Finale noch nicht fassen. AP

Die Weltranglistenerste setzte sich am Samstag im Finale mit 6:3, 6:7 (4:7), 6:3 gegen die Tschechin Karolina Pliskova durch.

London Die Australierin Ashleigh Barty hat zum ersten Mal das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon gewonnen. Für die 25-Jährige ist es der zweite Major-Titel nach den French Open 2019. Zudem ist sie die erste Australierin seit Evonne Goolagong Cawley 1980, die in Wimbledon triumphiert.

Karolina Pliskova verlangte der Siegerin im Finale von Wimbledon alles ab.<span class="copyright">ap</span>
Karolina Pliskova verlangte der Siegerin im Finale von Wimbledon alles ab.ap

Während Bartys Bilanz in Grand-Slam-Endspielen makellos blieb, muss die frühere Weltranglistenerste Pliskova weiter auf ihren ersten großen Titel warten. Bereits 2016 hatte sie das Finale der US Open gegen Angelique Kerber verloren. Barty hatte im Halbfinale den Traum von Angelique Kerber vom zweiten Wimbledon-Triumph nach 2018 beendet.