Alpla Hard muss zwei Hürden nehmen

Sport / 15.07.2021 • 22:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hard Der Alpla HC Hard kämpft als amtierender österreichischer Handballmeister um einen Platz in der EHF European League-Gruppenphase. Zwei Runden müssen die Roten Teufel dafür überstehen, wie auch Lukas Herburger mit seinem Schweizer Klub Kadetten Schaffhausen. Beate Scheffknecht (Thüringer HC) und Fabienne Tomasini (LC Brühl) versuchen dieses Kunststück in der European League der Damen, Adriana Marksteiner (Rocasa Gran Canaria) im European Cup. Neun heimische Klubs haben für die Europacupbewerbe der Saison 2021/22 genannt, die Auslosung erfolgt am kommenden Dienstag.